Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. September 2014 12:06 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Weitere Flüchtlinge in Kärnten und Tirol aufgegriffen Ein neuer Anlauf für den Frieden Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Weitere Flüchtlinge in Kärnten und Tirol aufgegriffen Ein neuer Anlauf für den Frieden
    Zuletzt aktualisiert: 14.07.2007 um 20:39 Uhr

    Dalai Lama populärer als Papst Benedikt XVI.

    Der Dalai Lama ist in Deutschland populärer als der Papst. Das hat eine TNS-Umfrage im Auftrag des Hamburger Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" ergeben.

    Der Dalai Lama hat gut lachen

    Foto © APDer Dalai Lama hat gut lachen

    44 Prozent der Befragten nannten das tibetische Exil-Oberhaupt als Vorbild, 42 Prozent den aus Deutschland stammenden Papst Benedikt XVI. Unter den Jüngeren und Gebildeteren liegt der mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete 14. Dalai Lama, Tenzin Gyatso, der kommenden Donnerstag in Hamburg einen zehntägigen Deutschland-Besuch beginnt, klar vorne.

    Frieden. In diesen Gruppen glaubt die Hälfte aller Befragten, dass der von den chinesischen Kommunisten aus seiner Heimat vertriebene buddhistische Gottkönig auch Ratschläge fürs Leben bereithalten könnte. Auf die Frage nach der "friedlichsten" Religion führt laut "Spiegel" die fernöstliche Glaubenslehre mit 43 zu 41 Prozent vor dem Christentum. Der Islam bringe es in dieser Aufstellung nur auf ein Prozent.


    Fotoserie

    Papst-Wahl

    Am 19. April 2005 wählten die Kardinäle den Kardinaldekan Joseph Ratzinger zum Nachfolger des am 2. April 2005 verstorbenen Papstes Johannes Paul II.

    Der 265. Nachfolger des heiligen Petrus nahm den Namen Benedikt XVI. an.

    Nach dem aus Utrecht stammenden Papst Hadrian VI. gab es nach 482 Jahren damit wieder einen Deutschen auf dem Stuhl Petri.

    KLEINE.tv

    Krawalle in Glasgow

    Nach der gescheiterten Abstimmung für eine Unabhängigkeit Schottlands ka...Noch nicht bewertet

     

    Politik im Bild

    Nach der Wahl zu Spitzenkandidaten 

    Nach der Wahl zu Spitzenkandidaten

     

    100 Jahre Erster Weltkrieg

    Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

     


    Steirische Strukturreform

    APA

    Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

    Griechenland in der Krise



    Seitenübersicht

    Zum Seitenanfang
    Bitte Javascript aktivieren!