Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Oktober 2014 05:51 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Staatschef von Burkina Faso lehnt Rücktritt ab Tote bei Kämpfen von Houthis mit Stämmen im Jemen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Staatschef von Burkina Faso lehnt Rücktritt ab Tote bei Kämpfen von Houthis mit Stämmen im Jemen
    Zuletzt aktualisiert: 05.03.2013 um 23:55 UhrKommentare

    Venezuela lässt Truppen aufmarschieren

    Nach dem Tod des venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez lässt die Regierung nun Truppen aufmarschieren, "um den Frieden zu sichern".

    Foto © AP

    "Das gesamte bolivarianische Militär und die nationale bolivarianische Polizei sind gerade dabei im gesamten Land aufzumarschieren, um unser Volk zu schützen und den Frieden zu garantieren", erklärte Vize-Präsident Nicolas Maduro am Dienstagabend in einer Rundfunkansprache.

    Hochrangige Armeechefs sprachen unterdessen Maduro im venezolanischen Staatsfernsehen ihre Treue aus. Vor seiner Krebsoperation in Kuba Anfang Dezember hatte Chavez Maduro als seinen Wunschnachfolger bestimmt. Laut Verfassung müssen nun innerhalb von 30 Tagen Neuwahlen um das Amt des Präsidenten ausgeschrieben werden.


    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Asylwerberheim in Weitensfeld geplant

      In Weitensfeld ist im Gasthof Bärenwirt ein Asylwerberheim für 20 Person...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Über 600 Rekruten am Sportplatz St. Andrä angelobt 

      Über 600 Rekruten am Sportplatz St. Andrä angelobt

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!