Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 20. August 2014 10:48 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Schützenhöfer will bis Ende des Jahres Entscheidung treffen Hunderte Taliban griffen afghanische Armee an Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Schützenhöfer will bis Ende des Jahres Entscheidung treffen Hunderte Taliban griffen afghanische Armee an
    Zuletzt aktualisiert: 20.01.2013 um 18:27 UhrKommentare

    Kopf-an-Kopf-Rennen bei Niedersachsen-Wahl

    Foto © APA

    Bei der Landtagswahl im deutschen Bundesland Niedersachsen zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden politischen Lager ab. Nach ersten Prognosen von ARD und ZDF war am Sonntag offen, ob die Koalition aus CDU und FDP ihre Mehrheit behaupten konnte oder ob es einen Regierungswechsel zu Rot-Grün gibt.

    Während die im Bund schwächelnde FDP mit einem Rekordergebnis den Wiedereinzug in den Landtag schaffte, scheiterte die Linkspartei ebenso wie die Piraten an der Fünf-Prozent-Hürde. Nach der Prognose der ARD verlor die CDU von Ministerpräsident David McAllister deutlich, bleibt aber mit 36,0 (2008: 42,5) Prozent stärkste Partei. Das ZDF sah die Christdemokraten bei 37 Prozent. Ihr Koalitionspartner FDP kommt auf den Rekordwert von 10,0 (ZDF: 9,5) Prozent.

    Für die SPD unter ihrem Spitzenkandidaten Stephan Weil prognostizierte die ARD 32,5 (ZDF: 33) Prozent nach 30,3 Prozent 2008. Die Grünen konnten mit 13,5 (ZDF: 13,5) Prozent ihr voriges Ergebnis von 8,0 Prozent deutlich verbessern und erzielten ihr bislang bestes Landtags-Wahlergebnis in Niedersachsen. Die Linkspartei verpasste mit 3,5 (ZDF: 3,0) Prozent den Wiedereinzug in den Landtag. Die Piraten schafften mit 2,0 Prozent zum ersten Mal seit ihrem Dreifach-Erfolg im vergangenen Jahr bei einer Landtagswahl nicht den Sprung ins Parlament.

    Nach Berechnungen der ARD kommen CDU und FDP zusammen auf 68 Sitze in einem auf 135 Mandate ausgerichteten Landtag. Das ZDF sah beide Lager bei 73 von 146 Sitzen. SPD und Grüne werden demnach mit 67 (ZDF: 73) Abgeordneten im Landtag vertreten sein. Die Wahlbeteiligung lag nach ARD-Angaben mit rund 60,5 Prozent leicht höher als 2008 mit 57,1 Prozent.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Ukraine: Flüchtlinge sammeln sich in Camps

      Auf russischer Seite sammeln sich Flüchtlinge aus der Ukraine in Camps.Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Ferguson: Zusammenstöße mit der Polizei 

      Ferguson: Zusammenstöße mit der Polizei

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!