Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Oktober 2014 02:47 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    EU-Gipfel berät Klimaziele, Ebola und Ukraine Europaparlament stimmte für neue EU-Kommission Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel EU-Gipfel berät Klimaziele, Ebola und Ukraine Europaparlament stimmte für neue EU-Kommission
    Zuletzt aktualisiert: 14.01.2013 um 12:27 UhrKommentare

    Hoher Boko-Haram-Führer in Nigeria gefasst

    Nigerianische Sicherheitskräfte haben am Sonntag nach eigenen Angaben einen hohen Anführer der radikalislamischen Sekte Boko Haram gefasst. Mohammed Zangina sei ein Mitglied des leitenden Schura-Rates und für die meisten Selbstmord- und Bombenanschläge der Sekte im Norden und Zentrum des afrikanischen Landes verantwortlich, erklärte ein Sprecher der für die Terrorabwehr gebildeten Taskforce.

    Zangina sei in Maiduguri, der Hauptstadt des Bundesstaates Borno, gefasst worden, wo er neue Anschläge auf Zivilisten und Sicherheitskräfte vorbereitet habe, teilte die Taskforce laut einem Bericht der nigerianischen Zeitung "Vanguard" (online) mit.

    Ein weiteres Mitglied der Boko Haram, die für einen islamischen Gottesstaat im muslimisch geprägten Norden Nigerias kämpft, wurde offenbar in der Hauptstadt Abuja festgenommen. Hassan Pagi Bukar werde derzeit verhört und habe bereits gestanden, für den Diebstahl zahlreicher Autos verantwortlich zu sein, mit denen Selbstmordanschläge verübt wurden, berichtete die Zeitung "Vanguard" am Montag.

    Die Sekte hat bei zahlreichen Anschlägen unter anderem auf Christen und ihre Kirchen und auf Polizeistationen seit 2010 rund 1.400 Menschen getötet. Der Name Boko Haram bedeutet in der örtlichen Hausa-Sprache so viel wie "westliche Bildung verboten" oder "westliche Erziehung ist Sünde". Eine der schlimmsten Aktionen war die Anschlagserie auf Kirchen am Christtag 2011, bei der fast 40 Menschen ums Leben kamen.

    Nigeria ist mit 160 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Land Afrikas. Der Süden wird mehrheitlich von Christen bewohnt.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Kerry und Steinmeier an Mauergedenkstätte

      Kurz vor dem 25. Jahrestag des Mauerfalls hat US-Außenminister John Kerr...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Seligsprechung von Papst Paul IV 

      Seligsprechung von Papst Paul IV

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!