Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. September 2014 21:07 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Timmermans soll "Superkommissar" werden Osteuropas große Angst  vor Putin Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Timmermans soll "Superkommissar" werden Osteuropas große Angst  vor Putin
    Zuletzt aktualisiert: 13.01.2013 um 21:10 UhrKommentare

    36 Tote bei Angriff von Assads Truppen

    Foto © APA

    Syrische Regierungstruppen haben in der Nähe von Damaskus laut Opposition mindestens 36 Menschen getötet. Unter den Opfern seien 14 Kinder, erklärten die Rebellen. Die Truppen hätten aus der Luft sowie mit Raketen und Granaten angegriffen. Die Aufständischen veröffentlichten Filmaufnahmen, auf denen Frauen neben toten Kindern zu sehen sind. Die Echtheit der Aufnahmen konnte nicht bestätigt werden.

    Die Angriffe sollen sich östlich von Damaskus im Vorort Muleiha ereignet haben. Es ist der letzte Verteidigungspunkt östlich der Hauptstadt, der noch immer von Regierungstruppen beherrscht wird. Die Streitkräfte von Staatschef Assad haben sich in Damaskus verschanzt. Sie verfügen über mehr Feuerkraft und sind den Rebellen auch zahlenmäßig überlegen.

    Russland forderte unterdessen von der syrischen Opposition Vorschläge für einen Dialog mit Assad. Zwar reichten die Gesprächsangebote Assads wahrscheinlich nicht aus und würden von Manchen nicht ernst genommen, sagte der russische Außenminister Lawrow nach Agenturberichten. "Aber es sind wenigstens Vorschläge." Russland hat gemeinsam mit China im UN-Sicherheitsrat mehrfach Resolutionen gegen Syrien verhindert.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Lawrow warnt Kiew

      Das Bemühen der Ukraine um eine Nato-Mitgliedschaft behindere eine Fried...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Zweiter Weltkrieg: Kranzniederlegung in Wien 

      Zweiter Weltkrieg: Kranzniederlegung in Wien

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!