Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. September 2014 13:39 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Weder Bestätigung noch Dementi zu Putin-Drohung Bundestag segnete Waffenlieferungen ab Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Weder Bestätigung noch Dementi zu Putin-Drohung Bundestag segnete Waffenlieferungen ab
    Zuletzt aktualisiert: 07.01.2013 um 15:53 UhrKommentare

    Afghanischer Präsident reist zu Obama in die USA

    Foto © APA

    Der afghanische Präsident Karzai reist am Montag zu Gesprächen in die USA, wo er mit US-Präsident Barack Obama über den Abzug der US-Truppen aus Afghanistan beraten will. Karzai soll Obama jedoch erst Ende der Woche treffen, nicht bereits am Montag, wie es zuvor geheißen hatte, meldete eine Nachrichtenagentur. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters soll das Treffen am Dienstag stattfinden.

    Ein Sprecher Karzais sagte, bei dem Treffen seien Fortschritte hinsichtlich eines gemeinsamen Sicherheitsabkommens zu erwarten. Die Frage, wie viele US-Soldaten nach dem für Ende 2014 geplanten Abzug der internationalen Truppen im Land bleiben, gilt als entscheidend für die Sicherheitslage in Afghanistan und die weitere Strategie gegenüber den radikalislamischen Taliban.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Lokführer legen Feierabendverkehr lahm

      Bundesweiter Warnstreik der Lokführergewerkschaft GDL.Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Zweiter Weltkrieg: Kranzniederlegung in Wien 

      Zweiter Weltkrieg: Kranzniederlegung in Wien

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!