Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. September 2014 16:04 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    UNO: IS verübt Verbrechen gegen die Menschlichkeit Rechtsextreme verfehlten Einzug bei Sachsen-Wahl Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel UNO: IS verübt Verbrechen gegen die Menschlichkeit Rechtsextreme verfehlten Einzug bei Sachsen-Wahl
    Zuletzt aktualisiert: 04.01.2013 um 11:14 UhrKommentare

    Mehr als 210 Syrer am Donnerstag getötet

    Die Vororte der syrischen Hauptstadt Damaskus sind inzwischen zu einer Todeszone geworden. Am Donnerstag starben in Syrien mehr als 210 Menschen bei Angriffen.

    Foto © APA

    Die in London ansässige "Organisation Syrischer Menschenrechtsbeobachter" meldete, am Donnerstag seien in Syrien mehr als 210 Menschen getötet worden, davon alleine 60 im Großraum Damaskus. In der Nacht starben zehn Menschen, als eine Bombe neben einer Tankstelle im Bezirk Masakin Birse detonierte.

    Der Libanon hat indes die internationale Gemeinschaft zur Unterstützung bei der Versorgung der Flüchtlinge aus Syrien aufgerufen. Das Kabinett teilte nach einer Sitzung am Donnerstagabend mit, sie wolle die Arabische Liga und internationale Organisationen zu einem Dringlichkeitstreffen auffordern, um ihnen die Lage der Flüchtlinge zu erklären. Außerdem wolle sie die Geberländer aufrufen, "dem Libanon die versprochene Finanzierung zukommen zu lassen", um die Lasten mit dem Libanon zu teilen.

    Nach Angaben der UNO sind bereits rund 125.000 Syrer in den Libanon geflohen. Die Behörden in Beirut sprechen von 200.000 Flüchtlingen.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Proteste in Pakistan eskalieren: Armee greift ein

      In Pakistan gewinnen die gewaltsamen Proteste gegen Ministerpräsident Na...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Zweiter Weltkrieg: Kranzniederlegung in Wien 

      Zweiter Weltkrieg: Kranzniederlegung in Wien

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!