Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 27. August 2014 11:01 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Putin und Poroschenko für Waffenruhe in Ostukraine Alle fünf Minuten wandert ein Portugiese aus Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Putin und Poroschenko für Waffenruhe in Ostukraine Alle fünf Minuten wandert ein Portugiese aus
    Zuletzt aktualisiert: 25.12.2012 um 06:48 UhrKommentare

    König Juan Carlos rief Spanier zur Einigkeit auf

    Foto © APA

    Angesichts der schweren Staatsschulden- und Wirtschaftskrise hat der spanische König Juan Carlos seine Landsleute in seiner jährlichen Weihnachtsansprache zur Einigkeit aufgerufen. Der Staatschef forderte die Politiker am Montag auf, in der gegenwärtigen Situation "unnötige Konfrontationen" zu vermeiden.

    Damit dürfte der 74-Jährige vor allem auf separatistische Strömungen in Katalonien und Pläne einiger Parteien für eine Referendum über die Unabhängigkeit der Region angespielt haben. Es sei an der Zeit, "alles zu tun, um die Wunden zu heilen", die zu diesen separatistischen Strömungen geführt hätten.

    Die Ansprache wurde im Fernsehen und erstmals auch über das Videoportal Youtube im Internet ausgestrahlt.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Schützenhöfer: "Er hat Partei Dienst erwiesen"

      Hermann Schützenhöfer äußert sich im Kleine Zeitung-Interview nicht über...Bewertet mit 5 Sternen

       

      Politik im Bild

      Die ÖVP-Obmänner der Zweiten Republik 

      Die ÖVP-Obmänner der Zweiten Republik

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!