Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. April 2014 06:38 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    US-Vizepräsident Biden heute in Kiew Aufnahme weiterer 1.000 Syrien-Flüchtlinge Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel US-Vizepräsident Biden heute in Kiew Aufnahme weiterer 1.000 Syrien-Flüchtlinge
    Zuletzt aktualisiert: 04.12.2012 um 15:43 UhrKommentare

    Prozess gegen Kurt Scheuch am 18.1.2013 in Leoben

    Scheuch soll Richter Liebhauser-Karl beleidigt haben. Die Kärntner Richter hatten sich für befangen erklärt, weshalb der Prozess verlegt werden musste. Im Falle einer Verurteilung drohen dem FPK-Chef drei Monate Haft oder eine Geldstrafe.

    Kurt Scheuch steht am 18. Jänner 2013 in Leoben vor Gericht

    Foto © Kleine Zeitung/Helmuth WeichselbraunKurt Scheuch steht am 18. Jänner 2013 in Leoben vor Gericht

    Der Prozess gegen FPK-Parteichef und Landeshauptmannstellvertreter Kurt Scheuch wegen des "Kröte"-Sagers wird am 18. Jänner 2013 am Bezirksgericht Leoben in der Obersteiermark stattfinden. Dies teilte das Landesgericht Leoben am Dienstag mit. In der Verhandlung soll sowohl die Einvernahme Scheuchs als auch die Befragung des beantragten Zeugen stattfinden, hieß es.

    Für befangen erklärt

    Scheuch wird vorgeworfen, den Klagenfurter Richter Christian Liebhauser-Karl als Kröte bezeichnet zu haben. Im Falle einer Verurteilung drohen dem FPK-Chef drei Monate Haft oder eine Geldstrafe. Das Oberlandesgericht Graz hatte im Herbst verfügt, dass der Prozess in Leoben stattfinden soll. Zuvor hatten sich sämtliche Bezirksrichter in Kärnten für befangen erklärt. Zu der inkriminierten Aussage soll es nach der erstinstanzlichen Verurteilung von Scheuchs Bruder Uwe im Sommer 2011 gekommen sein.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Streik in Salvador beendet

      Während des mehrtägigen Ausstandes hatte die Hauptstadt des Bundesstaate...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf 

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      100 Jahre 1. Weltkrieg

      Kriegsgegner, Frontlinien und die wichtigsten Kriegsschauplätze. Die Fakten auf einen Blick.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang