Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. April 2014 01:36 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Atomgespräche mit Iran sollen im Mai weitergehen Kiew verkündet Waffenruhe Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Atomgespräche mit Iran sollen im Mai weitergehen Kiew verkündet Waffenruhe
    Zuletzt aktualisiert: 31.05.2012 um 22:35 UhrKommentare

    Faymann und die "Weltverschwörung"

    Österreichs Bundeskanzler reiste zu einer Konferenz der "Bilderberger" - Faymanns Umgebung betont, er sei dabei, um Infos über Sicherheitsstrategien und Nützliches zu erfahren.

    Foto © APA

    Er sei als Privatmann angereist und verursache der Republik keinerlei Kosten, betont sein Umfeld.

    Es hält die Erklärung für nötig, weil Bundeskanzler und SPÖ-Chef Werner Faymann am Donnerstag zu einer Konferenz der "Bilderberger" in ein Nobelhotel nach Chantilly, einem Vorort der US-Hauptstadt Washington, geflogen ist.

    Dort treffen sich 120 angebliche Spitzenvertreter der Politik, Hochfinanz, Wirtschaft und des Adels. Journalisten sind bei diesem Treffen, das Faymann schon 2009 und 2011 wie seine Vorgänger Alfred Gusenbauer und Franz Vranitzky besucht hat, nicht zugelassen.

    Da die Öffentlichkeit nur die Themen der Konferenz, nie aber Inhalte erfährt, kursieren viele Weltverschwörungstheorien. Mitunter heißt es, die "Bilderberger" strebten die Weltherrschaft an, sie sollen Kriegstreiber oder Verursacher der Ölkrise 1973 gewesen sein.

    Faymanns Umgebung betont, der Bundeskanzler sei dabei, um Infos über Sicherheitsstrategien und Nützliches zu erfahren.

    WOLFGANG SIMONITSCH

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Streik in Salvador beendet

      Während des mehrtägigen Ausstandes hatte die Hauptstadt des Bundesstaate...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf 

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      100 Jahre 1. Weltkrieg

      Kriegsgegner, Frontlinien und die wichtigsten Kriegsschauplätze. Die Fakten auf einen Blick.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang