Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. April 2014 04:25 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Obama beginnt offiziell Besuch in Japan Starke Stimmung gegen Handelsabkommen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Obama beginnt offiziell Besuch in Japan Starke Stimmung gegen Handelsabkommen
    Zuletzt aktualisiert: 23.05.2012 um 19:40 UhrKommentare

    Rechtsextremist Küssel schwieg vor Gericht

    Gottfried Küssel will mit Nazi-Homepage nichts zu tun haben. Von ihm stamme nur die Idee. Laut Staatsanwalt Hans-Peter Kronawetter gibt es freilich Beweise für Küssels Urheberschaft. Das Verfahren dürfte sich verzögern.

    Gottfried Küssel

    Foto © APAGottfried Küssel

    WIEN. Die Anklage gegen ihn sei falsch, daher "muss ich mich der Aussage entschlagen", erklärt der Rechtsextremist Gottfried Küssel vor Gericht. Ihm wird vorgeworfen, Drahtzieher der neonazistischen Internetseite Alpen-Donau und eines dazugehörigen Forums zu sein. Küssel schweigt auf Anraten seines Anwalts Michael Dohr. Dieser fürchtet, dass die Befragung seines Mandanten nur um dessen bekannt braune Gesinnung kreisen würde - um die Geschworenen so von Küssels Schuld zu überzeugen.

    Richterin Martina Krainz verliest daher Einvernahmeprotokolle Küssels, der seit 2011 in U-Haft sitzt. Er sei "eigentlich ein netter Mensch", hatte der einschlägig vorbestrafte Küssel den Beamten anvertraut. Nach seiner Haftentlassung habe er keine herausragende Stellung innerhalb der rechten Szene mehr angestrebt. Wohl stamme die Idee für die zwei Nazi-Seiten von ihm, dann hätten aber andere ohne ihn das Projekt verwirklicht.

    Laut Staatsanwalt Hans-Peter Kronawetter gibt es freilich Beweise für Küssels Urheberschaft. Am Computer eines weiteren Angeklagten, Wilhelm A., fanden sich ein Auftrag Küssels zur Erstellung der Websites, Zugangsdaten sowie Indizien, dass Küssel einen eigenen Code verlangte.

    Die Codes seien versehentlich von einem fremden Server auf seine Festplatte gekommen, betont A., der bei "perfect privacy" arbeitete, einer Organisation zur Verschlüsselung von IT-Daten, die auch Alpen-Donau betreute.

    Die Verteidigung will weitere Zeugen laden, darunter einen Hamburger, den die Advokaten als eigentlichen Täter nennen. Dass es, wie geplant, heute ein Urteil gibt, ist somit fast ausgeschlossen.

    WOLFGANG RÖSSLER

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Aufnahmen von vermisstem Politiker

      Ein Amateur-Video zeigt einen vermissten Abgeordneten aus der Ostukraine...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf 

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      100 Jahre 1. Weltkrieg

      Kriegsgegner, Frontlinien und die wichtigsten Kriegsschauplätze. Die Fakten auf einen Blick.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang