Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. Oktober 2014 17:25 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Klimaziele: NGOs und Wirtschaft unzufrieden ÖIAG-Vorstand Kemler muss Ende 2015 gehen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Klimaziele: NGOs und Wirtschaft unzufrieden ÖIAG-Vorstand Kemler muss Ende 2015 gehen
    Zuletzt aktualisiert: 13.04.2012 um 00:27 UhrKommentare

    US-Prozess um Affäre von Demokrat John Edwards

    Foto © APA

    Die Sex-Affäre des früheren US-Präsidentschaftsbewerbers John Edwards findet jetzt ein juristisches Nachspiel. Mit der Auswahl der Geschworenen begann der Prozess gegen den einst populären Politiker. Der 58-Jährige ist angeklagt, im Vorwahlkampf der Demokraten 2008 illegal 750.000 Euro an Spendengeldern abgezweigt zu haben, um u.a. Arztrechnungen seiner außerehelichen Freundin zu bezahlen.

    Das US-Justizministerium wirft ihm auch vor, Wahlkampfspenden illegal benutzt zu haben, um Reisekosten der Freundin zu begleichen und die Affäre vor den Medien zu verheimlichen. Die Frau war damals schwanger geworden und bekam ein Kind.

    Edwards hat bereits auf nicht schuldig plädiert. Er habe zwar Fehler gemacht, aber niemals das Gesetz gebrochen. Die eigentliche Gerichtsverhandlung soll später in diesem Monat beginnen. Bei einer Verurteilung drohen dem Demokraten bis zu fünf Jahre Haft.

    Der Fall hatte Amerika erschüttert: Der Präsidentschaftsbewerber des Jahres 2008, der später gegen Barack Obama ausschied, hatte die Affäre mit einer Videofilmerin, während seine Ehefrau Elizabeth mit einem schweren Krebsleiden rang. Die vierfache Mutter zog nach 32 Jahren einen Schlussstrich unter die Ehe und schrieb ein Buch über ihr Leben. Ende 2010 starb sie im Alter von 61 Jahren.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Verdächtiges Pulver im deutschen Konsulat Istanbul

      Briefe mit einem gelben Pulver gingen am Freitag auch beim belgischen un...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Fünfländertreffen in Zürich 

      Fünfländertreffen in Zürich

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!