Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Oktober 2014 13:59 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    15.000 Ausländer kämpfen für IS Gasstreit wurde beigelegt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel 15.000 Ausländer kämpfen für IS Gasstreit wurde beigelegt
    Zuletzt aktualisiert: 05.04.2012 um 04:17 UhrKommentare

    USA wollen Sanktionen gegen Burma lockern

    Clinton sagte unter Hinweis auf die Nachwahlen, dass die US-Regierung weiter auf der Seite "der Reformer und Demokraten" in dem südostasiatischen Staat stehen werde.

    Foto © APA

    US-Außenministerin Clinton hat eine Lockerung der Sanktionen gegen Burma angekündigt. Clinton sagte unter Hinweis auf die Nachwahlen, dass die US-Regierung weiter auf der Seite "der Reformer und Demokraten" in dem südostasiatischen Staat stehen werde. Burmas Oppositionsführerin Suu Kyi und ihre Nationale Liga für Demokratie (NLD) hatten bei der Nachwahl einen haushohen Sieg davongetragen.

    Clinton kündigte an, schon bald einen Botschafter für Burma zu nominieren. Die bisherigen Restriktionen für Finanzdienstleistungen und Investitionen sollten gelockert werden. Für bestimmte Personen und Institutionen sollten die Sanktionen aber vorerst aufrechterhalten bleiben. Sie wies darauf hin, dass die burmesische Führung noch nicht alle politischen Häftlinge freigelassen habe.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Militär ergreift Macht in Burkina Faso

      Demonstranten wollen den Präsidenten stürzen.Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Über 600 Rekruten am Sportplatz St. Andrä angelobt 

      Über 600 Rekruten am Sportplatz St. Andrä angelobt

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!