Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 18. April 2014 15:10 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Heinisch-Hosek zieht Bildungs-Sparpläne zurück Bouteflika-Anhänger feiern nach Algerien-Wahl Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Heinisch-Hosek zieht Bildungs-Sparpläne zurück Bouteflika-Anhänger feiern nach Algerien-Wahl
    Zuletzt aktualisiert: 13.03.2012 um 12:51 UhrKommentare

    Murdoch-Vertraute Rebekah Brooks festgenommen

    Foto © APA

    Wegen des Abhörskandals um die britische Boulevard-Zeitung "News of the World" hat die Polizei erneut die Murdoch-Vertraute Rebekah Brooks festgenommen. Insgesamt habe es sechs Festnahmen gegeben, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Festgenommenen würden der Behinderung der Justiz verdächtigt. Die Polizei nannte keine Namen.

    Sie sprach aber unter anderem von einer 43-jährigen Frau aus Oxfordshire bei London, die der Sender Sky News als Brooks identifizierte. Auch ihr Ehemann Charlie, ein enger Freund von Premierminister David Cameron, sei unter den Festgenommenen.

    Journalisten der mittlerweile eingestellten "News of the World" sollen illegal die Telefone tausender Menschen abgehört haben, vor allem von Prominenten aus der Politik und dem Showbiz. Auch Handy-Mailboxen von Angehörigen von getöteten Soldaten sowie eines entführten Mädchens sollen geknackt worden sein.

    Brooks arbeitete einige Jahre als Chefredakteurin für die "News of the World" und leitete später Rupert Murdochs Medienunternehmen News International. Sie war nach Bekanntwerden des Skandals bereits im vergangenen Jahr wenige Tage nach ihrem Rücktritt von ihrem Posten an der Spitze von News International kurzzeitig wegen des Verdachts auf das Abhören von Telefongesprächen und Bestechung festgenommen worden. Bisher beteuerte sie beharrlich ihre Unschuld. Am Dienstag gab Brooks' Sprecher zunächst keine Stellungnahme ab.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Snowden bei Putins Fragestunde

      Bei seiner TV-Fragerunde ließ Russlands Präsident Putin auch den Ex-US-G...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf 

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      100 Jahre 1. Weltkrieg

      Kriegsgegner, Frontlinien und die wichtigsten Kriegsschauplätze. Die Fakten auf einen Blick.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang