Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. September 2014 21:42 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Kopf-an-Kopf-Rennen vor Schottland-Referendum Wer ist der bessere Bürgerliche? Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Kopf-an-Kopf-Rennen vor Schottland-Referendum Wer ist der bessere Bürgerliche?
    Zuletzt aktualisiert: 16.02.2012 um 11:12 UhrKommentare

    SPÖ protestiert mit offenem Brief gegen ACTA

    Foto © APA

    Innerhalb der Koalition hat sich erneut Widerstand gegen das Anti-Piraterie-Abkommen ACTA geregt. Politiker der SPÖ schickten einen offenen Brief an die Regierung, in dem ein Stopp der Ratifizierung gefordert wird. Darin ist von "großer Sorge um die Zukunft der Demokratie die Rede", da das Abkommen "eine Gefahr für den freien Meinungsaustausch und Wissenserwerb" im Internet darstelle.

    Initiiert wurde der Brief von den Abgeordneten Lisa Hakel, Sonja Ablinger und dem Vorsitzenden der Sozialistischen Jugend, Wolfgang Moitzi. Zu den Unterzeichnern gehören 30 Abgeordnete und Funktionäre, darunter die Landesvorsitzenden der SPÖ Kärntens und Vorarlbergs, Peter Kaiser und Michael Ritsch, sowie vier EU-Abgeordnete der SPÖ. Auch Hannes Swoboda, Fraktionsführer der Sozialdemokraten im EU-Parlament, hatte sich zuvor kritisch geäußert.

    22 EU-Mitgliedsstaaten haben das Handelsabkommen zum Kampf gegen Fälschungen im Jänner unterzeichnet, darunter auch Österreich. Vor dem Inkrafttreten ist allerdings die Zustimmung des EU-Parlaments und der einzelnen nationalen Parlamente der Mitgliedstaaten erforderlich. Am Dienstag hatte vonseiten der ÖVP auch Staatssekretär Wolfgang Waldner Bedenken gegen ACTA angemeldet und sich für eine Aussetzung der Ratifizierung ausgesprochen.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Härtere Strafen gegen Kinderpornografie

      Auf die unbefugte Herstellung und den Handel mit Bildern von nackten Kin...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Schottland: Wie denken die Promis? 

      Schottland: Wie denken die Promis?

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!