Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Oktober 2014 21:49 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Fischer für Arbeitserlaubnis für Asylanten Staat gehen Staatsanwälte aus Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Fischer für Arbeitserlaubnis für Asylanten Staat gehen Staatsanwälte aus
    Zuletzt aktualisiert: 14.02.2012 um 20:05 UhrKommentare

    Ermittlungen gegen Villacher FPK-Politiker

    Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt ermittelt wegen Verdachtes der schweren Körperverletzung gegen ein Mitglied der Villacher FPK-Gemeinderatsfraktion. Fraktion sieht keinen Grund für Konsequenzen.

    Foto © Fuchs

    Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt ermittelt wegen Verdachtes der schweren Körperverletzung gegen ein Mitglied der Villacher FPK-Gemeinderatsfraktion. Der Mann, für ihn gilt die Unschuldsvermutung, soll bei einer Auseinandersetzung seine, in Scheidung lebende Ehefrau attackiert haben.

    Über die angebliche Schwere der Verletzungen der Frau und deren genaue Ursachen gibt es seitens der Beteiligten unterschiedliche Versionen und Angaben. Der Vorfall liegt bereits Wochen zurück und hatte einen Polizeieinsatz ausgelöst. Beide Noch-Ehepartner werden anwaltlich vertreten und wollten sich zu den Zwistigkeiten öffentlich nicht äußern.

    Auf politischer Ebene ist das schwebende Verfahren, so die FPK, "kein Thema", um kommentiert zu werden. "Private Angelegenheiten, auch von Politikern, müssen privat bleiben", sagt Vizebürgermeisterin Wally Rettl (FPK). Die Mandatarin sieht derzeit "keinen Grund" für politische Konsequenzen ihres Fraktionskollegen. Weder ein ruhend stellen des Gemeinderatsmandates noch ein Rücktritt des Mannes stünden zur Debatte, so die Villacher Vizebürgermeisterin.


    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Cameron auf den Barrikaden

      Nachforderungen der EU an Großbritannien im Volumen von 2,1 Milliarden E...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Über 600 Rekruten am Sportplatz St. Andrä angelobt 

      Über 600 Rekruten am Sportplatz St. Andrä angelobt

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!