Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. November 2014 08:40 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Wahlen in Ostukraine sind für USA unrechtmäßig Noch Knackpunkte bei Verhandlungen über Bundesheer Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Wahlen in Ostukraine sind für USA unrechtmäßig Noch Knackpunkte bei Verhandlungen über Bundesheer
    Zuletzt aktualisiert: 28.12.2011 um 20:38 UhrKommentare

    Priester-Prügelei in Geburtskirche in Bethlehem

    Priester verschiedener orthodoxer Kirchen sind in der Geburtskirche in Bethlehem mit Besenstielen aufeinander losgegangen. Beide Gruppen warfen sich gegenseitig vor, die gegnerischen Priester seien in ihren Bereich eingedrungen. Die palästinensische Polizei musste den Streit schlichten.

    Foto © APA

    Die Gottesmänner der griechisch-orthodoxen und der armenisch-orthodoxen Kirche seien während des traditionellen Kirchenputzes vor dem orthodoxen Weihnachtsfest kommende Woche aneinandergeraten, teilte die palästinensische Polizei am Mittwoch mit.

    Beide Gruppen warfen sich gegenseitig vor, die gegnerischen Priester seien in ihren Bereich eingedrungen. Die beiden orthodoxen Kirchen teilen sich die Kirche über der Grotte, in der Jesus Christus geboren sein soll, mit der katholischen Kirche. Die Bereiche sind genau aufgeteilt und werden eifersüchtig von den Priestern gehütet.

    Immer wieder Auseinandersetzungen

    Die palästinensische Polizei musste die Zankenden mit Schlagstöcken voneinander trennen. Berichte über Verletzte gab es jedoch nicht. Schon in der Vergangenheit war es zu solchen Kämpfen in der Kirche gekommen, wenn ein Priester die unsichtbaren Grenzen seiner Konfession überschritten hatte. Auch in der Grabeskirche in Jerusalem, die sich noch mehr Vertreter unterschiedlicher Konfessionen teilen, kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Orban zieht Internetsteuer-Pläne zurück

      Nach Protesten hat der ungarische Premierminister Abstand von der Einfüh...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Über 600 Rekruten am Sportplatz St. Andrä angelobt 

      Über 600 Rekruten am Sportplatz St. Andrä angelobt

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!