Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. April 2014 02:25 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    John Kerry hofft noch auf friedliche Lösung Budget: Bei Grunderwerbssteuer wird noch nachverhandelt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel John Kerry hofft noch auf friedliche Lösung Budget: Bei Grunderwerbssteuer wird noch nachverhandelt
    Zuletzt aktualisiert: 22.09.2011 um 12:48 UhrKommentare

    Drei Tote bei Schießerei mit PKK in der Türkei

    Bei Schießereien mit kurdischen Rebellen sind im Osten der Türkei drei Menschen getötet worden. Kämpfer der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) hätten in der Nacht zum Donnerstag in der Provinz Van einen Soldaten und zwei Dorfschützer erschossen, berichteten türkische Fernsehsender. Zwei weitere Mitglieder einer vom Staat zum Kampf gegen die PKK aufgerüsteten Dorfmiliz wurden verletzt.

    Die Armee suchte am Donnerstag weiter nach den PKK-Kämpfern. In dem Gebiet gab es noch am Morgen Schießereien.

    Unterdessen entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg am Donnerstag, dass der aus Dänemark über Satellit verbreitete kurdische Fernsehsender "Roj TV" weiter auch in Deutschland empfangen werden darf. Deutschland kann die Ausstrahlung nicht verhindern, wie am Donnerstag entschied. Zulässig ist demnach allerdings das deutsche Vereinsverbot und damit auch das Verbot, in Deutschland Beiträge für den Sender zu produzieren.

    "Roj TV" ist EU-weit und auch in den kurdischen Gebieten der Türkei zu empfangen. Im Juni 2008 hatte der damalige deutsche Innenminister Schäuble dem Sender die Ausstrahlung in Deutschland verboten. Er propagiere den bewaffneten Kampf und sei Sprachrohr der PKK, hieß es zur Begründung. Dabei stachele er zu Gewalt zwischen Kurden und Türken auch in Deutschland an.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Ukraine: Tote nach Militäraktion

      Die Lage in der Ostukraine droht zu eskalieren. Bei dem Einsatz der ukra...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf 

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      100 Jahre 1. Weltkrieg

      Kriegsgegner, Frontlinien und die wichtigsten Kriegsschauplätze. Die Fakten auf einen Blick.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang