Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. April 2014 11:45 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Großes Sesselrücken bei rot-weiß-roten EU-Parlamentariern Extremisten durch Drohnenangriffe im Jemen getötet Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Großes Sesselrücken bei rot-weiß-roten EU-Parlamentariern Extremisten durch Drohnenangriffe im Jemen getötet
    Zuletzt aktualisiert: 05.07.2011 um 19:07 UhrKommentare

    Weniger Diplomkräfte in den Pflegeheimen

    Neue Pflegeheimverordnung: Nur noch ein Fünftel der Pflegekräfte muss diplomiert sein.

    Foto © APA/Symbolbild

    Umstritten ist die neue Pflegeheimverordnung, die FPK und ÖVP am Dienstag in der Regierung beschlossen haben. Sie besagt, dass nur noch ein Fünftel, statt wie bisher ein Viertel der Pflegekräfte in Heimen diplomiert sein muss. Neu im Personalteam sind nun Sozialfachbetreuer.

    Die Versorgung von pflegebedürftigen Menschen werde "dem schnöden Mammon geopfert", so die Kritik der SPÖ. Soziallandesrat Christian Ragger (FPK) sieht das anders. Er betont, dass mit der Verordnung ein neuer Schwerpunkt gesetzt werde: "Der Gestaltung des Heimalltages und der Animation wird neben der fachkundigen Pflege ein größerer Stellenwert eingeräumt." Für SPÖ-Landesrätin Beate Prettner wie SPÖ-Landeshauptmannvize Peter Kaiser ist die Grenze der Belastbarkeit der Pflegenden überschritten - vor allem weil nur noch Menschen ab Pflegestufe vier, also mit erheblichem Pflegebedarf, in Heimen betreut werden. Zudem kritisiert sie, dass Einzelzimmer künftig nur noch jenen Personen zur Verfügung stehen, die den Zuschlag selbst aufzahlen können.

    EVA LUGBAUER

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Streik in Salvador beendet

      Während des mehrtägigen Ausstandes hatte die Hauptstadt des Bundesstaate...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf 

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      100 Jahre 1. Weltkrieg

      Kriegsgegner, Frontlinien und die wichtigsten Kriegsschauplätze. Die Fakten auf einen Blick.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang