Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 20. April 2014 07:47 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Aufnahme weiterer 1.000 Syrien-Flüchtlinge Eine Armee, die ihren Feind nicht kennt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Aufnahme weiterer 1.000 Syrien-Flüchtlinge Eine Armee, die ihren Feind nicht kennt
    Zuletzt aktualisiert: 01.07.2011 um 12:59 UhrKommentare

    Neue ÖH-Führung tritt ihr Amt mit Protestaktion an

    Foto © APA

    Mit einer Protestaktion vor dem Wirtschaftsministerium hat die neue Führung der ÖH am Freitag ihr Amt angetreten. Eine Gruppe von Studenten um die neue ÖH-Vorsitzende Janine Wulz (GRAS) und ihre Stellvertreter Angelika Gruber (VSStÖ) und Martin Schott (Fachschaftslisten) hat dazu das Ministerium mit einem 500 Meter langen Transparent umwickelt, heißt es in Aussendungen der ÖH.

    Die darauf abgebildeten 27.000 Hände sollten für jene 24- und 25-Jährigen stehen, die ab sofort vom Wirtschaftsministerium keine Familienbeihilfe mehr erhalten. Schott kündigte an, für die Rechte der Studenten zu kämpfen. Mit der Streichung der Familienbeihilfe würden diese ein Drittel ihres Jahresbudgets einbüßen.

    Dass gleichzeitig das Wissenschaftsministerium die Förderungen zur studentischen Selbstversicherung gestrichen hat, werde dazu führen, dass noch mehr Studierende als jetzt in Zukunft nicht versichert sein werden, warnte Wulz. Gruber befürchtet, dass es aufgrund der Kürzungen bei unzähligen Studenten zu massiven Studienzeitverzögerungen kommen wird oder diese zum Abbruch ihres Studiums gezwungen werden.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Streik in Salvador beendet

      Während des mehrtägigen Ausstandes hatte die Hauptstadt des Bundesstaate...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf 

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      100 Jahre 1. Weltkrieg

      Kriegsgegner, Frontlinien und die wichtigsten Kriegsschauplätze. Die Fakten auf einen Blick.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang