Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. April 2014 11:46 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Großes Sesselrücken bei rot-weiß-roten EU-Parlamentariern Extremisten durch Drohnenangriffe im Jemen getötet Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Großes Sesselrücken bei rot-weiß-roten EU-Parlamentariern Extremisten durch Drohnenangriffe im Jemen getötet
    Zuletzt aktualisiert: 10.08.2013 um 14:25 UhrKommentare

    Mehr als vier Millionen Euro Unwetter-Schaden

    Foto © APA

    Die schweren Hagelunwetter vom Freitagnachmittag und -abend haben beträchtliche Schäden in der Landwirtschaft verursacht. Wie die Österreichische Hagelversicherung am Samstag mitteilte, seien mehr als 5.000 Hektar Agrarflächen betroffen, die Schäden dürften über vier Mio. Euro liegen. Am schlimmsten erwischt hat es die Steiermark.

    Die teilweise hühnereigroßen Hagelschloßen richteten vor allem in den oststeirischen Bezirken Weiz und Hartberg besonderes bei Obst sowie an Mais, Grünland und Getreide Schäden an, in Fischbach und Neuberg an der Mürz (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) zog der Starkregen zusätzlich Vermurungen nach sich.

    Nach ersten Erhebungen durch die Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung wurden durch den Hagel mehr als 2.500 Hektar Agrarflächen beschädigt. Der Gesamtschaden in der steirischen Landwirtschaft beträgt rund drei Mio. Euro.

    Im Burgenland verursachten die Hagelunwetter in den Bezirken Oberpullendorf und Jennersdorf Schäden an Wein und den Kulturen Mais, Soja und Kürbissen. Betroffen waren 1.500 Hektar landwirtschaftliche Fläche, die Schadenssumme wird auf rund eine Mio. Euro geschätzt.

    In Oberösterreich wurden die Bezirke Kirchdorf an der Krems und Linz Land von Hagelunwettern heimgesucht. Teils scharfkantige Hagelkörner führten hier zu Schäden an rund 1.000 Hektar landwirtschaftlicher Fläche mit einer Gesamtschadenssumme von laut Hagelversicherung mehr als 200.000 Euro.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Streik in Salvador beendet

      Während des mehrtägigen Ausstandes hatte die Hauptstadt des Bundesstaate...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf 

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      100 Jahre 1. Weltkrieg

      Kriegsgegner, Frontlinien und die wichtigsten Kriegsschauplätze. Die Fakten auf einen Blick.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang