Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. September 2014 04:24 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Belgisches Opfer 13 Jahre nach 9/11 identifiziert Kaiser zu Asyl-Debatte: "Bund muss Geld in die Hand nehmen" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Belgisches Opfer 13 Jahre nach 9/11 identifiziert Kaiser zu Asyl-Debatte: "Bund muss Geld in die Hand nehmen"
    Zuletzt aktualisiert: 30.03.2011 um 17:19 UhrKommentare

    Strache kritisiert NATO-Überflüge: Bruch der Neutralität

    Mehr als 40 Militärmaschinen aus NATO-Staaten haben seit Beginn der Luftschläge gegen Libyen Österreich überflogen - sämtliche diesbezügliche Genehmigungen müssten sofort zurückgezogen werden, forderte Strache, der der Bundesregierung vorwarf, "einmal mehr die Neutralität zu verletzen".

    Foto © Reuters

    FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache hat sich am Mittwoch vehement gegen die Freigabe des österreichischen Luftraums für NATO-Flugzeuge für die NATO-Militäraktion gegen Libyen gewandt. Sämtliche diesbezügliche Genehmigungen müssten sofort zurückgezogen werden, forderte Strache, der der Bundesregierung vorwarf, "einmal mehr die Neutralität zu verletzen".

    "Offenbar lassen sich nicht nur diverse EU-Abgeordnete kaufen, sondern auch unsere Regierung", empörte sich Strache in einer Aussendung. Österreich dürfe sich "am Libyen-Abenteuer in keiner Weise beteiligen, auch nicht durch Überfluggenehmigungen".

    Mehr als 40 Militärmaschinen aus NATO-Staaten haben seit Beginn der Luftschläge gegen Libyen Österreich überflogen. US-Amerikaner und Dänen haben zudem auch über Österreichs Straßen militärisches Gerät für den Betrieb der Kampfflugzeuge auf den Luftwaffenbasen nach Italien geliefert. Erst am Wochenende seien Militär-Lkw in großer Zahl auf der Tauernautobahn gesichtet worden, berichtete die "Kleine Zeitung".

    Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) hatte zuvor im Zusammenhang mit der internationalen Militäraktion auf die Neutralität verwiesen. "Wir sind neutral. Also werden wir nicht die selbe Rolle in einem Konflikt spielen, wie etwa jemand, der NATO-Mitglied ist", hatte er betont. Wenn Österreich an dem internationalen Einsatz teilnehme, dann humanitär.


    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Gauck aus Wachs

      Der Bundespräsident ist jetzt auch im Berliner Wachsfigurenkabinett von ...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Landtagssitzung in Graz 

      Landtagssitzung in Graz

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!