Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 20. September 2014 03:58 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Kopfgeld auf Mörder von Foley und Sotloff Heinisch-Hosek will neue Mittelvergabe erproben Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Kopfgeld auf Mörder von Foley und Sotloff Heinisch-Hosek will neue Mittelvergabe erproben
    Zuletzt aktualisiert: 10.02.2011 um 12:40 UhrKommentare

    US-Kongressabgeordneter stolpert über Eskapade

    Nach peinlichen Enthüllungen über außereheliche Eskapaden hat ein US-Kongressabgeordneter sein Mandat niedergelegt. Er habe "schwere Fehler gemacht" und bedaure das Leid, das er seiner "Familie, Mitarbeitern und Wählern" zugefügt habe, erklärte der Vertreter der Republikaner für den Staat New York, Christopher Lee.

    Stunden zuvor waren auf einer Klatsch-Seite im Internet Fotos des 46-Jährigen mit nacktem Oberkörper aufgetaucht, mit denen er auf die Kontaktanzeige einer jungen Frau im Anzeigen-Portal Craigslist reagiert hatte. Die 34-Jährige war demnach auf der Suche nach einem Mann, "der nicht wie eine Kröte aussieht".

    Familienvater Lee, der mit seiner Frau einen Sohn hat, beschrieb sich in seinem Begleittext zu dem Foto als 39-jährigen Lobbyisten, der "fit, lustig" und zudem geschieden sei und versprach, "nicht zu enttäuschen".

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Analyse: "Nur Gewinner in Schottland"

      Schottland hat sich gegen die Abspaltung von Großbritannien entschieden,...Bewertet mit 4 Sternen

       

      Politik im Bild

      Unionisten jubeln, Separatisten trauern 

      Unionisten jubeln, Separatisten trauern

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!