Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Oktober 2014 11:25 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Österreichs Staatsschulden auf 82,6 Prozent erhöht Agrar-Lehrer: Steirer bereiten Klage vor Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Österreichs Staatsschulden auf 82,6 Prozent erhöht Agrar-Lehrer: Steirer bereiten Klage vor
    Zuletzt aktualisiert: 31.10.2010 um 01:33 UhrKommentare

    Tausende Israelis gedachten des ermordeten Rabin

    Foto © APA

    In Tel Aviv haben am Samstagabend Zehntausende Israelis des vor 15 Jahren ermordeten Ministerpräsidenten Yitzhak Rabin gedacht. Die Veranstaltung fand an dem Ort statt, wo Rabin am 4. November 1995 von einem israelischen Extremisten erschossen worden war. Präsident Shimon Peres sagte, mit der Ermordung Rabins habe man versucht, den Frieden zu töten.

    Doch man werde weiter nach einem Weg suchen, damit der Tag des Friedens näher rücke. Viele der Teilnehmer der Gedenkfeier trugen Kerzen oder schwenkten israelische Fahnen. Erstmals wurde die Veranstaltung nicht in voller Länge vom Fernsehen ausgestrahlt.

    Bereits vergangene Woche hatten Würdenträger, darunter Ministerpräsident Benjamin Netanyahu, an einer Gedenkfeier an Rabins Grab in Jerusalem teilgenommen. Nach dem jüdischen Kalender jährte sich der Todestag am vergangenen Mittwoch. Rabin erhielt gemeinsam mit Peres und PLO-Chef Yassir Arafat 1994 den Friedensnobelpreis für ihre Fortschritte im Nahost-Friedensprozess.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Demonstranten stecken Rathaus in Brand

      Die Menschen in Mexiko protestierten gegen das Verschwinden von 43 Stude...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Seligsprechung von Papst Paul IV 

      Seligsprechung von Papst Paul IV

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!