Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. April 2014 15:33 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ministerin ist für eine zentrale Schulverwaltung Heftige Straßenschlachten in Rio - Ein Toter Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Ministerin ist für eine zentrale Schulverwaltung Heftige Straßenschlachten in Rio - Ein Toter
    Zuletzt aktualisiert: 07.10.2010 um 08:12 UhrKommentare

    Michelle Obama ist die "mächtigste Frau der Welt"

    Michelle Obama ist die "mächtigste Frau der Welt". Die Frau des US-amerikanischen Präsidenten hat damit die vier Jahre dauernde Vorherrschaft der deutschen Kanzlerin Merkel auf den Titel des Magazins "Forbes" gebrochen.

    Foto © APA

    Auf Platz zwei landete heuer Irene Rosenfeld, Chefin des Lebensmittelriesen Kraft, vor Talkshowkönigin Oprah Winfrey. Merkel muss sich diesmal mit Platz vier begnügen.

    "Sie hat das Amt der First Lady geprägt", begründet "Forbes" seine Wahl für Obama. Aber im Gegensatz zu Außenministerin Clinton, die auf Platz fünf kam, halte sich Obama aus der "harten Politik" heraus. "Als Mode-Ikone und athletische Mutter von zwei Kindern ist sie eine Jackie Kennedy mit Jus-Abschluss in Harvard und Erfahrung auf den Straßen von Chicagos South Side." Im vergangenen Jahr war Michelle Obama noch Neueinsteigerin - auf gerade mal Platz 40.

    Auf der Liste der 100 Mächtigsten kommen mehr als die Hälfte der Frauen aus den USA. Allein unter den ersten zehn gibt es neben Merkel nur noch eine Nichtamerikanerin, die Chefin der australischen Westpac-Bank, Gail Kelly, auf Platz acht.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Eklat bei Klitschko-Pressekonferenz

      Bei einer Pressekonferenz vor dem Kampf Wladimir Klitschkos gegen Alex L...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf 

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      100 Jahre 1. Weltkrieg

      Kriegsgegner, Frontlinien und die wichtigsten Kriegsschauplätze. Die Fakten auf einen Blick.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang