Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. April 2014 18:39 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Papst-Wunder will Botschaft in die Welt tragen Tote durch Autobombenanschlag in Nairobi Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Papst-Wunder will Botschaft in die Welt tragen Tote durch Autobombenanschlag in Nairobi
    Zuletzt aktualisiert: 30.09.2010 um 09:38 UhrKommentare

    Erstmals Foto von Kim Jong-un veröffentlicht

    Nordkorea hat ein Foto des jüngsten Sohnes und mutmaßlichen Nachfolgers von Machthaber Kim Jong-il in den Staatsmedien veröffentlicht. Es ist das erste im Ausland bekanntgewordene Foto überhaupt.

    Foto © AP

    Der Name Jong-Uns wird zusammen mit einem Bild genannt, das nordkoreanische Medien am Donnerstag veröffentlichten. Es dürfte das erste Foto des 27-Jährigen im Erwachsenenalter sein.

    Das Bild zeigt Kim und seinen Vater Kim Jong-il in einer Gruppe von Funktionären der kommunistischen Partei des Landes. Die Veröffentlichung kam zwei Tage, nachdem der Machthaber seinen Sohn im Rahmen eines Parteitreffens in die erweiterte Führungsriege der Partei aufgenommen und ihn damit praktisch zum Nachfolger ernannt hatte. Vor dem größten Treffen der Partei seit 30 Jahren am Dienstag in Pjöngjang hatte Kim Jong-il dem Sohn bereits den Rang eines Vier-Sterne-Generals verliehen. Kim Jong-un steht nach Erkenntnissen von Nordkorea-Kennern schon seit längerem als Nachfolger des gesundheitlich angeschlagenen Machthabers fest.

    Jong-un wurde um das Jahr 1983 geboren. Seine Mutter war die dritte Frau Kim Jong-ils, die Tänzerin Ko Yong-hi. Ko starb Medienberichten zufolge vor gut fünf Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung. Ihr Sohn soll bis 1998 unter anderem Namen in der Schweiz die International School of Berne besucht haben. Das Schweizer Wochenmagazin "L'Hebdo" berichtete heuer im März, Kim habe die Schule im Alter von 15 Jahren ohne Abschluss verlassen.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Ukraine: Tote nach Militäraktion

      Die Lage in der Ostukraine droht zu eskalieren. Bei dem Einsatz der ukra...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf 

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      100 Jahre 1. Weltkrieg

      Kriegsgegner, Frontlinien und die wichtigsten Kriegsschauplätze. Die Fakten auf einen Blick.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang