Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 26. Oktober 2014 08:41 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Kurden drängen IS-Terrormiliz wieder ab KZ-Gedenkstätte in Wiener Neudorf errichtet Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Kurden drängen IS-Terrormiliz wieder ab KZ-Gedenkstätte in Wiener Neudorf errichtet
    Zuletzt aktualisiert: 20.05.2010 um 15:44 UhrKommentare

    Premier Cameron präsentierte Koalitionsabkommen

    Foto © APA

    Drei Wochen nach den Unterhauswahlen in Großbritannien hat der neue Premierminister Cameron Details seines Koalitionsvertrages mit den Liberaldemokraten dargelegt. In ihren Verhandlungen hätten beide Seiten Kompromisse eingehen müssen, sagte der Konservativen-Chef am Donnerstag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Vizepremier Nick Clegg, dem Parteichef der Liberaldemokraten.

    Die Kompromisse hätten das Endergebnis aber letztlich "gestärkt, nicht geschwächt", sagte Cameron bei der Präsentation des Parteienabkommens. In dem Koalitionsvertrag haben Tories und Liberaldemokraten gemeinsame Ziele in 31 Politikbereichen festgelegt. Neben einer Reform des Bankensektors wollen sie unter anderem gegen "nicht annehmbare" Bonuszahlungen für Bankmanager vorgehen.

    Besonders gegensätzliche Positionen hatten die beiden Parteien bisher in der Europapolitik eingenommen. Im Koalitionsvertrag schlossen sie einen Beitritt zur Euro-Zone während der gemeinsamen Regierungszeit aus. Jede weitere Kompetenzübertragung nach Brüssel soll einer Volksabstimmung unterworfen werden. Hauptziele des Bündnisses aus Konservativen und Liberaldemokraten sind neben dem Abbau des Haushaltsdefizits durch drastische Einsparungen auch ein besseres Bildungssystem und die Stärkung der Bürgerrechte.

    Cameron ist mit 43 Jahren der jüngste britische Premier seit rund 200 Jahren. Königin Elizabeth II. hatte ihn vergangene Woche nach dem Rücktritt von Labour-Premier Brown zum Regierungschef ernannt. Cameron bildete eine Koalition mit den Liberaldemokraten, nachdem keine Partei die absolute Mandatsmehrheit errungen hatte.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Cameron auf den Barrikaden

      Nachforderungen der EU an Großbritannien im Volumen von 2,1 Milliarden E...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Über 600 Rekruten am Sportplatz St. Andrä angelobt 

      Über 600 Rekruten am Sportplatz St. Andrä angelobt

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!