Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. April 2014 14:13 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ukraine verletzt laut Russland Genfer Beschlüsse Suche nach in Nigeria entführten Schülerinnen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Ukraine verletzt laut Russland Genfer Beschlüsse Suche nach in Nigeria entführten Schülerinnen
    Zuletzt aktualisiert: 15.12.2009 um 15:05 UhrKommentare

    City-Maut bei Wiener Volksbefragung am Tableau

    Foto © APA

    Die Wiener sollen bei der für Februar angesetzten Volksbefragung nicht nur über einen 24-Stunden-Betrieb der U-Bahn am Wochenende und die Wiedereinführung der Hausmeister abstimmen. Es geht laut Bürgermeister Häupl auch um die Einführung einer City-Maut, eines verpflichtenden Hundeführscheins für bestimmte Rassen und ein flächendeckendes Angebot an Ganztagsschulen.

    Der Urnengang soll am 11., 12. und 13. Februar über die Bühne gehen, wobei dem Wahlvolk dafür gut 110 Orte offenstehen. Die Frage nach der City-Maut wird auf das Gebiet der Inneren Stadt abzielen, mit der Ringstraße als Grenze. Sollte sich hier eine Mehrheit für die Maßnahme aussprechen, sei klar: "Damit wäre das Parkpickerl im 1. Bezirk abgeschafft." Details wie eine mögliche Summe, die Autofahrer bei der Einfahrt in die City bezahlen müssten, werde man allerdings erst dann klären, wenn die Maßnahme gewünscht werde.

    Beim flächendeckenden Angebot an Ganztagsschulen orientiere man sich an den Erfahrungen der Eliteschulen, die allesamt in dieser Form organisiert seien. Dementsprechend sei er bei dieser Fragestellung auch dezidiert aufseiten der Befürworter. Diese gelte ebenso für die Wiedereinführung der "Hausmeister Neu".

    Beim Hundeführschein gehe es um eine Verpflichtung der potenziellen Halter zu einer Schulung, wobei Experten festlegen müssten, bei welchen Hunderassen dies zu gelten habe. Von den neuen Fragen wie City-Maut, Hundeführschein und Ganztagsschule zeigte sich die Opposition wenig begeistert.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Streik in Salvador beendet

      Während des mehrtägigen Ausstandes hatte die Hauptstadt des Bundesstaate...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf 

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      100 Jahre 1. Weltkrieg

      Kriegsgegner, Frontlinien und die wichtigsten Kriegsschauplätze. Die Fakten auf einen Blick.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang