Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Oktober 2014 19:30 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Fischer für Arbeitserlaubnis für Asylanten Staat gehen Staatsanwälte aus Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Fischer für Arbeitserlaubnis für Asylanten Staat gehen Staatsanwälte aus
    Zuletzt aktualisiert: 15.05.2009 um 14:50 UhrKommentare

    FDP-Chef Westerwelle warnt vor Linksruck

    Der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle sieht die deutsche Bundestagswahl im Herbst als Schicksalswahl für Deutschland. In einer gut eineinhalbstündigen programmatischen Rede warnte er am Freitag beim Bundesparteitag der Liberalen in Hannover zugleich vor einem Linksruck. Auch der Union warf er einen "Linksrutsch" vor. Gleichwohl gebe es mit ihr immer noch die größten inhaltlichen Schnittmengen.

    "Wir wollen regieren", bekräftigte Westerwelle unter dem Jubel der rund 660 Delegierten. Der Parteichef, der für seine Rede viel Beifall erhielt, sprach sich gegen einen Lagerwahlkampf aus. "Wir kämpfen für eine starke FDP", betonte er. "Es geht darum, ob die Achse dieser Republik weiter pendelt, ob die Achse dieser Republik weiter nach links verschoben wird."

    "Es macht einen Riesenunterschied für Deutschland, ob am Ende des Jahres die Linkspartei unter Oskar Lafontaine etwas zu sagen hat oder wir, die Kraft der Freiheit." Die Wahl entscheide darüber, ob die Mittelschicht weiter abkassiert werde oder ob es ein gerechtes Steuersystem gebe.

    Mit Nachdruck bekräftigte Westerwelle die Kernforderung seiner Partei nach einer schnellen Steuerreform. Er kritisierte zudem die Eingriffe in Bürgerrechte erst unter der rot-grünen und dann unter der schwarz-roten Bundesregierung.

    Unions-Fraktionschef Volker Kauder reagierte irritiert auf Westerwelles Forderung, die Union solle sich klarer zu einer Koalition mit den Liberalen bekennen. "Er sollte wissen, dass er sich auf uns verlassen kann", sagte Kauder dem "Hamburger Abendblatt". "Wir wollen eine Koalition mit der FDP. Deutlicher kann man es nicht sagen." Die FDP ihrerseits will eine förmliche Koalitionsaussage erst kurz vor der Wahl am 27. September treffen.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Cameron auf den Barrikaden

      Nachforderungen der EU an Großbritannien im Volumen von 2,1 Milliarden E...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Über 600 Rekruten am Sportplatz St. Andrä angelobt 

      Über 600 Rekruten am Sportplatz St. Andrä angelobt

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!