Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. Oktober 2014 20:20 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    "Wir bewältigen jetzt 600 Flüchtlinge" Mindestens 35 Tote bei Anschlägen in Bagdad Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel "Wir bewältigen jetzt 600 Flüchtlinge" Mindestens 35 Tote bei Anschlägen in Bagdad
    Zuletzt aktualisiert: 13.05.2009 um 16:18 UhrKommentare

    Regierung gab rund 18 Millionen Euro für Flüge aus

    Die Bundesregierung hat seit Anfang 2007 rund 18 Millionen Euro für Flugreisen ausgegeben. Das geht aus einer parlamentarischen Anfrage des BZÖ hervor. Spitzenreiter bei den Ausgaben war das Außenministerium, gefolgt vom Innenministerium und dem Wirtschaftsministerium. Die orangen Abgeordneten wollten wissen, wie hoch die Kosten für Taxifahrten im selben Zeitraum waren. Die betrugen 875.000 Euro.

    Das Außenministerium gab laut der Anfragebeantwortung von Minister Spindelegger von 1. Jänner 2007 bis 1. März 2009 rund drei Millionen Euro für Flugreisen aus. Dahinter folgen das Innenministerium mit rund 2,7 Millionen Euro und das Wirtschaftsministerium mit rund 2,2 Millionen Euro. Den niedrigsten Betrag gab Justizministerin Bandion-Ortner mit 1.530 Euro an, allerdings bezieht sich dieser lediglich auf ihre Amtszeit seit Jänner dieses Jahres. Seit 2007 am wenigsten für Flüge ausgegeben hat das Frauenministerium, hier wurden rund 5.000 Euro ausgegeben.

    Das BZÖ stößt sich vor allem an den rund 1,9 Millionen Euro, die in dem besagten Zeitraum im Umweltministerium für Flüge bezahlt wurden. Allein diese Flüge hätten 30,3 Tonnen an CO2-Emissionen verursacht, erklärte BZÖ-Rechnungshofsprecher Grosz in einer Aussendung.

    Das Umweltministerium hat sich gegen Vorwürfe des BZÖ gewehrt, wonach Flugreisen des Ministeriums seit Anfang 2007 rund 30 Tonnen an CO2-Emissionen verursacht hätten. Man beschränke sich bei Reisen auf das "notwendigste Maß" und setze verstärkt auf Video- und Telefonkonferenzen, hieß es am Mittwoch seitens des Ministeriums in einer Aussendung.

    Die höchsten Kosten für Taxifahrten findet man mit rund 152.000 Euro im Bundeskanzleramt, allerdings inklusive den Mitarbeitern des Frauenministeriums sowie der Staatssekretäre.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Ukraine: Kämpfe trotz Waffenruhe

      Und in Odessa greift ein Mob einen Politiker an, der den ukrainischen Mi...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Team Stronach auf Klausur in Schladming 

      Team Stronach auf Klausur in Schladming

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!