Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 19. April 2014 01:27 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Südkorea: Kapitän der Unglücksfähre verhaftet "Terrorprediger" Al-Masri wies Vorwürfe von sich Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Südkorea: Kapitän der Unglücksfähre verhaftet "Terrorprediger" Al-Masri wies Vorwürfe von sich
    Zuletzt aktualisiert: 13.01.2009 um 05:31 UhrKommentare

    Obama will Guantanamo-Schließung schnell anordnen

    Der gewählte US-Präsident Barack Obama wird nach Angaben eines Beraters sehr bald die Schließung des Gefangenenlagers Guantanamo anordnen. Dies könne möglicherweise schon in der ersten Woche nach seinem Amtsantritt geschehen, sagte der Obama-Berater am Montag in Washington. Obama tritt sein Amt am kommenden Dienstag an.

    Dennoch dürfte es noch eine Weile dauern, bis das umstrittene Lager tatsächlich geschlossen wird, da zuvor noch Aufnahmeländer für diejenigen Häftlinge gefunden werden müssen, die weder in ihre Heimat zurückkehren können noch in den USA bleiben wollen. Rund 255 Männer sitzen noch in dem Lager auf dem US-Marinestützpunkt auf Kuba. Es war unter Präsident Bush eingerichtet worden und wurde zum Symbol besonders aggressiver Verhörmethoden, die den USA den Vorwurf der Folter eingebracht haben.

    Unterdessen ist die Zahl der hungerstreikenden Gefangenen in Guantanamo in der vergangenen Woche stark angestiegen. Demnach verweigern derzeit 42 Insassen die Nahrungsaufnahme. 31 von ihnen werden den Angaben zufolge zwangsernährt. Als einen möglichen Grund für den Anstieg vermuteten die Behörden die bevorstehende Vereidigung des künftigen US-Präsidenten Barack Obama. Als weitere mögliche Ursache wurde der siebente Jahrestag der Ankunft der ersten Gefangenen in Guantanamo Bay am 11. Jänner 2002 vermutet.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Streik in Salvador beendet

      Während des mehrtägigen Ausstandes hatte die Hauptstadt des Bundesstaate...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf 

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      100 Jahre 1. Weltkrieg

      Kriegsgegner, Frontlinien und die wichtigsten Kriegsschauplätze. Die Fakten auf einen Blick.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang