Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. Oktober 2014 23:28 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Zahlreiche Tote bei Anschlag auf Armee in Ägypten ÖIAG-Vorstand Kemler muss Ende 2015 gehen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Zahlreiche Tote bei Anschlag auf Armee in Ägypten ÖIAG-Vorstand Kemler muss Ende 2015 gehen
    Zuletzt aktualisiert: 08.01.2009 um 14:27 UhrKommentare

    Prozess Haidinger vs. ÖVP kurzfritstig abberaumt

    Die ursprünglich für den morgigen Freitag angesetzte Verhandlung im Prozess zwischen dem früheren Bundeskriminalamts-Chef Herwig Haidinger und der ÖVP ist am Donnerstag kurzfristig abberaumt worden. Der derzeit vom Dienst suspendierte Jurist hatte die Partei nach dem Mediengesetz geklagt, nachdem diese ihn in einer OTS-Aussendung als "Garant für Lügen" bezeichnet hatte.

    Nachdem die ÖVP große Mengen an Beweismaterial vorgelegt habe, sei sein Mandant von Richterin Katja Bruzek als Zeuge geladen worden, so Noll. Er habe dem Gericht am Donnerstag mitgeteilt, dass Haidinger keine Aussage machen dürfe, daraufhin wurde die Verhandlung abgesagt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Der Ex-BK-Chef muss nun um eine Entbindung von der Verschwiegenheitspflicht ansuchen. "Das wird er machen, sobald wir den neuen Termin haben", erklärte Noll.

    Haidinger hatte der ÖVP in einem APA-Interview im Februar 2008 Machtmissbrauch im Innenministerium vorgeworfen. Der daraufhin eingesetzte Untersuchungsausschuss führte zu einer regelrechten Schlammschlacht zwischen der Partei und dem abgelösten Leiter des Bundeskriminalamts. Negativer Höhepunkt aus Haidingers Sicht war eine OTS-Aussendung im September 2008, in der ÖVP-Sicherheitssprecher Kössl gegen Haidinger und den Grünen Sicherheitssprecher Pilz vom Leder zog: "Das Duo Pilz-Haidinger ist der beste Garant für Lügen und Vernaderung." Gegen diese Aussage richtet sich die Klage des Kriminalisten wegen übler Nachrede bzw. Verleumdung.

    Haidinger war nach seiner Absetzung als BK-Leiter im Februar 2008 zunächst an der Sicherheitsakademie tätig, im November vorigen Jahres wurde er dort allerdings von Innenministerin Fekter vom Dienst suspendiert, weil er in einem "profil"-Interview die Machtmissbrauchs-Vorwürfe gegen die ÖVP bekräftigte.

    Quelle: APA

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Verdächtiges Pulver im deutschen Konsulat Istanbul

      Briefe mit einem gelben Pulver gingen am Freitag auch beim belgischen un...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Fünfländertreffen in Zürich 

      Fünfländertreffen in Zürich

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!