Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 29. August 2014 14:11 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Putin vergleicht Lage in Donezk mit 2. Weltkrieg EU-Außenminister beraten über Ukraine und Irak Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel Putin vergleicht Lage in Donezk mit 2. Weltkrieg EU-Außenminister beraten über Ukraine und Irak
    Zuletzt aktualisiert: 07.08.2008 um 21:37 UhrKommentare

    Ex-ÖVP-Generalsekretär Graff verstorben

    Bereits am 29. Juli ist der ehemalige ÖVP-Generalsekretär im 71. Lebensjahr in Wien gestorben. Als Polit-Pensionist war er ein Gegner Wolfgang Schüssels.

    Michael Graff

    Foto © APAMichael Graff

    Der frühere ÖVP-Generalsekretär Michael Graff ist im 71. Lebensjahr verstorben. Ein Trauergottesdienst findet am 20. August in der Wiener Schottenkirche statt. Graff starb bereits am 29. Juli, auf Wunsch der Familie wurde die Todesnachricht jedoch erst am heutigen Donnerstag bekanntgegeben.

    "Aufrichtiger Demokrat". VP-Generalsekretär Hannes Missethon würdigte Graff als geradlinigen Politiker und aufrichtigen Demokraten. Graffs Familie und die ÖVP verlören mit ihm einen aufrichtigen Menschen, dynamischen Juristen und guten Freund.

    Aussage. Neben seinem von allen Parteien anerkannten Wirken in der Justizpolitik wird von Graff wohl vor allem seine Aussage im Präsidentschaftswahlkampf Kurt Waldheims im Jahr 1987 in Erinnerung bleiben, die er letztlich selbst als "unmöglich" qualifizierte: "Solange er nicht sechs Juden eigenhändig erwürgt hat..." kostete ihn den Posten des Generalsekretärs. In die damals noch in der Kärntner Straße angesiedelten ÖVP-Zentrale geholt worden war er im März 1982 von Alois Mock.


    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Kiew meldet russische Truppen in Ukraine

      Nach Angaben der ukrainischen Regierung gibt es russische Truppenbewegun...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Podiumsdiskussion zum Fragant-Projekt in Flattach 

      Podiumsdiskussion zum Fragant-Projekt in Flattach

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!