Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. April 2014 18:36 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ein Hauch von Lady Gaga bei "Germany's next Topmodel" Heidi laufen die Models davon Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Topmodel Nächster Artikel Ein Hauch von Lady Gaga bei "Germany's next Topmodel" Heidi laufen die Models davon
    Zuletzt aktualisiert: 21.05.2009 um 23:09 UhrKommentare

    Sara ist Germany's Next Topmodel

    90 Prozent Werbung, zehn Prozent Sendung: Vor 15.000 Zuschauern kürte Zirkusdirektorin Heidi Klum ihre Nachfolgerin Nummer 4.

    Schöne Überraschung: Germany's Next Topmodel Sara

    Foto © APSchöne Überraschung: Germany's Next Topmodel Sara

    Klotzen, nicht kleckern, lautete auch beim Finale von "Germany's Next Topmodel" das Motto: 15.000 Zuschauer verfolgten in einer Kölner Halle live das Finale - und die vermutlich längsten Werbeblöcke der Fernsehgeschichte. Thomas Gottschalk müsste hier eigentlich vor Neid erblassen, aber auch nur wegen der Einschaltquoten, die "Qualität" einer solchen Sendung würde der große Blonde auch nach einer durchzechten Woche noch locker schaffen.

    Adios Marie. Wie schon in den Finalsendungen zuvor, mussten die drei Finalistinnen Sara, Mandy und Marie diverse "Aufgaben" erledigen. Unter anderem galt es einen "Live-Walk" in Dessous zu absolvieren. Nicht von ungefähr erinnerte die Inszenierung an Klums Hauptauftraggeber Victoria's Secret. Zehn Werbeblöcke später musste sich Langzeitfavoritin Marie verabschieden. Gerüchte im Vorfeld sprachen allerdings längst davon, dass die oftmals als "schön, aber langweilig" charakterisierte junge Dame einige Einwände gegen die Klumschen Modelverträge hegte.

    Foto

    Foto © AP

    Foto vergrößernSilber für Nachwuchsmodel MandyFoto © AP

    Selbst schuld, wenn Sie Zirkusdirektorin Klum bei den Worten "in wenigen Minuten fällt die Entscheidung", Glauben schenkten. Da geht noch was (an Zeit verloren) und so mussten die Fernsehzuschauer noch gezählte 25 Werbespots bis zum finalen "Live-Walk" durchtauchen. Hier stellten die letzten 17 Modelfinalistinnen - darunter auch Österreichs "Beitrag" Larissa Marolt - noch einmal ihr Können unter Beweis. Nach AHA durfte auch noch Sänger Milow die Bühne entern - kurz vor der "Hammer-Entscheidung", wie Klums Zirkusassistentin die Zuschauer auf das Großereignis einzustimmen pflegte.

    Sara holte sich den Titel. Das Ende der Show konnte allerdings doch tatsächlich mit einer Überraschung aufwarten: Gewinnerin wurde die 19-jährige Sara Nuru. Die Münchnerin mit äthiopischen Wurzeln hat durchaus das Potential einer "neuen Naomi Campbell". Zumindest ein positiver Aspekt - hoffentlich mit Vorbildwirkung - in vier Staffeln Modelcasting.


    Format mit Erfolg

    Die vierte Staffel von "Germany's next Topmodel" war nach Angaben von ProSieben die bisher erfolgreichste. Im Schnitt verfolgen demnach 23,8 Prozent der 14- bis 49-jährigen Zuschauer die Sendung. In der jungen Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen habe der durchschnittliche Marktanteil vor dem Finale sogar bei 36,4 Prozent gelegen.

    Foto

    Foto © AP

    Platz 3 für MarieFoto © AP

    Mehr Topmodel

    Mehr aus dem Web

      Bilderserien

      "Austria’s next Topmodel"-Casting in Graz 

      "Austria's next Topmodel"-Casting in Graz

       

      Heidi Klum Superstar

      AP
       


      Was wurde aus Heidis Topmodels?

      Foto: AP
       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang