Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. August 2014 14:01 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Opernball war für Kardashian "echter Albtraum" Richard Lugner bringt Kim Kardashian zum Opernball Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Opernball Nächster Artikel Opernball war für Kardashian "echter Albtraum" Richard Lugner bringt Kim Kardashian zum Opernball
    Zuletzt aktualisiert: 25.01.2013 um 21:39 UhrKommentare

    Opernball statt Dschungelcamp?

    Der Gewinner von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" ist schon vor dem Finale fix: RTL ist Quotensieger. Helmut Berger hat ein Opernball-Ticket - und Organisatorin Desirée Treichl-Stürgkh hält Richard Lugner und seine Gäste für "ein Sicherheitsproblem".

    Foto © RTL/Stefan Gregorowius

    Sexbeichten, Nervenzusammenbrüche, Hasstiraden: Was ist echt im Dschungelcamp, was inszeniert? Völlig egal: 16 Tage hat RTL live aus dem Dschungel gesendet, in Österreich sahen dabei zuletzt im Schnitt gut 300.000 Leute zu, in Deutschland waren es zwischen sechseinhalb und siebeneinhalb Millionen. Marktanteile: bis 45 Prozent bei der Werbezielgruppe 14- bis 49-Jährigen. Wenn heute der Dschungelkönig gekürt wird, sind also die Planungen für das Camp 2014 bereits in Gang.

    Authentizität? Uninteressant. Wer ins Camp geht, ist auf Krawall gebürstet, inszenierte Zickenkriege und Tränenströme machen das Zusehen erst richtig schön, und dass "Dr. Bob" in Wirklichkeit kein Arzt ist, sondern Sanitäter, weiß nach sieben Staffeln auch jeder. Nur die Tiere des australischen Dschungels sind keine Attrappen - wenn auch Schlangen und Krokodile bei den "Ekelprüfungen" unter Narkose zu stehen scheinen. Die Positivbilanz der Show: Sonja Zietlows neuer Co-Moderator Daniel Hartwich hat nicht versucht, den unvergessenen und unnachahmlichen Dirk Bach zu kopieren. Und Helmut Berger, einstiger Weltstar aus Österreich, wurde aus dem Bewerb genommen, ehe die Lage für ihn gesundheitsgefährdend wurde.

    Opernball mit Berger?

    Noch vertreibt sich Berger in Australien die Zeit. Doch schon streckt Richard Lugner die Finger nach ihm aus: Er möchte den skandalfreudigen Schauspieler als Miet-Promi zum Wiener Opernball mitnehmen - will ihn aber "erst ausprobieren" und mit ihm am 1. Februar den Dresdner Opernball besuchen.

    In Wien ist Ballorganisatorin Desirée Treichl-Stürgkh nicht amüsiert: Lugner und seine Gäste seien aus polizeilicher Sicht "ein Sicherheitsproblem", ließ sie den Baumeister wissen.

    UTE BAUMHACKL, CHRISTOPH STEINER, CHRISTIAN UDE

    Mehr Opernball

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Glanz und Glamour: Das war der Opernball 2013

      Die 57. Ausgabe des Wiener Opernballs ist diesmal gänzlich ohne Skandale...Bewertet mit 3 Sternen

       

      Fotoserien

      Die Opernball-Roben 2014 

      Die Opernball-Roben 2014

       

      "Mörtel" und seine Ball-Gäste

      Foto: APA

      Richard Lugner und der schmale Grat zwischen Glamour und Skandal.



      Event-Erinnerung

      Wir erinnern Sie gerne an ein Event via E-Mail oder SMS!

      Events & Tickets

      Electric Summer Open Air 2014 Tipp

      Electric Summer Open Air 2014

      02.08.14 Fürstenfeld
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!