Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Juli 2014 15:40 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Opernball war für Kardashian "echter Albtraum" Richard Lugner bringt Kim Kardashian zum Opernball Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Opernball Nächster Artikel Opernball war für Kardashian "echter Albtraum" Richard Lugner bringt Kim Kardashian zum Opernball
    Zuletzt aktualisiert: 17.02.2012 um 07:32 UhrKommentare

    Glanz und Glamour am Opernball 2012

    Alles Walzer: Mit einer feurigen "Carmen" und zarten Elfen des Wiener Staatsballetts wurde der Opernball 2012 feierlich eröffnet. Nach der Eröffnung wiegten sich Tausende Ballgäste zu den Walzerklängen. Darunter heuer besonders viele internationale Stars.

    Foto © APA

    Das Wiener Opernhaus ist Donnerstagabend bereits zum 56. Mal in den schönsten Ballsaal der Welt verwandelt worden. Bereits zum zweiten Mal gelang es Direktor Dominique Meyer, dem Opernball einen traditionellen Glanz zu verleihen. Gemeinsam mit Organisatorin Desiree Treichl-Stürgkh wurden einmal mehr die Künstler in den Mittelpunkt gerückt. An der prunkvollen Eröffnung erfreute sich nicht nur die Prominenz aus Kunst und Kultur, sondern auch aus Wirtschaft, Politik und Sport.

    Fotoserie: Stars und Sternchen am Opernball 2012

    Glanzstück der Eröffnung war der Auftritt der rumänischen Sopranistin Angela Gheorghiu, die am Ball ihr Debüt gab. Die Künstlerin sang "Habanera" aus der Oper "Carmen" von Georges Bizet und danach "I Could Have Danced All Night" aus dem Musical "My Fair Lady". Für ihren Auftritt zog sich Gheorghiu um, zunächst noch in schlichtem schwarzem Kleid auf dem Roten Teppich, kleidete sie sich für ihre Darbietung in ein rot-schwarzes Paillettenkleid. Begleitet wurde sie vom Wiener Staatsopernorchester, das von Georges Pretre dirigiert wurde.

    Zuvor zog das Jungdamen- und Jungherrenkomitee zur Fächerpolonaise von Carl Michael Ziehrer in den Ballsaal und bildete beim Strauß-Bouquet (Johann Strauß) das Spalier für den Auftritt des Wiener Staatsballetts, das von Solist Kirill Kouralaev, der mit nacktem Oberkörper tanzte, angeführt wurde.

    Fotoserie: Opernball 2012: Glanzvolle Eröffnung

    Im Anschluss zeichneten die 144 Debütanten-Paare unter der Choreographie von Ismet Özdek, Besitzer der Tanzschule "Isi-Dance" in Bruck an der Leitha (NÖ), ein lebendes Klimt-Bild auf das Parkett. Mit dem Walzer "An der Schönen Blauen Donau" (Johann Strauß) wurde zum Abschluss die Tanzfläche eröffnet.

    Eine sichtlich erfreute Organisatorin Desiree Treichl-Stürgkh streute dem Operndirektor schon zu Beginn Rosen: "Der Erfolg hängt sicherlich auch damit zusammen, dass Hausherr Dominique Meyer dem Ball so positiv gegenüber steht." Auch zwei ihrer Vorgängerinnen kamen zum Ball, gesichtet wurde nach jahrelanger Abstinenz nicht nur Lotte Tobisch, sondern auch die "Ur-Mutter des Opernballs", Christl Gräfin Schönfeldt.

    Nielsen hatte Tränen in den Augen

    Tief berührt von der Eröffnungszeremonie zeigte sich Schauspielerin Brigitte Nielsen im APA-Interview. "Ich hatte Tränen in den Augen. Das war eine der schönsten Sachen, die ich jemals gesehen habe - und ich habe schon wirklich viel gesehen", schwärmte die Dänin, die von Baumeister Richard Lugner zum Ball geladen wurde. Lugners weiterer Stargast, der ehemalige James Bond-Darsteller Roger Moore, zeigte sich ebenfalls begeistert. "Es war wirklich grandios", sagte der Mime.

    Die Gästeliste des diesjährigen Opernballs konnte sich wieder einmal sehen lassen. Neben Nielsen, die in einem knallroten, mit 1.000 Rosen bestickten Kleid glänzte, besuchten das dänische Model Helena Christensen, US-Schauspielerin Rosario Dawson, Formel-1-Legende Niki Lauda, "Teufelsgeiger" David Garrett, Mimin Sunnyi Melles, "Tatort"-Kommissarin Adele Neuhauser oder "Jedermann" Nicholas Ofczarek den Ball. Auch zwei deutsche Sportstars, Ex-Fußballer Lothar Matthäus, begleitet von seiner Freundin Joanna Tuczynska, sowie Ex-Tennisspieler Boris Becker, der mit seiner Ehefrau Lilly kam, feierten ihre Opernballpremiere.

    Fotoserie: Die Roben am Opernball 2012

    Hohe Politik war ebenfalls vertreten: In der Loge von Bundespräsident Heinz Fischer war UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon und dessen Frau zu Gast. Bundeskanzler Werner Faymann (S) wurde vom kroatischen Ministerpräsidenten Zoran Milanovic begleitet, Vizekanzler Michael Spindelegger (V) vom schwedischen Außenminister Carl Bildt. Wiens Stadtchef Michael Häupl (S) beehrte gemeinsam mit dem slowenischen Parlamentsabgeordneten und ehemaligen Laibacher Bürgermeister Zoran Jankovic das Fest.

    Für Faymann "eher Vergnügen" als Arbeit

    Für Faymann ist der Besuch des Opernballs "eher ein Vergnügen" als Arbeit, weil es dort im Vergleich zu anderen Tätigkeiten eher privat und entspannt zugeht und seine Frau ihn begleitet. Spindelegger zeigte sich von der Eröffnung begeistert. "Ich habe gefunden, dass die gesamte Inszenierung außergewöhnlich gut war." Auch er freute sich, dass heuer vermehrt Künstler den Weg in das Sangeshaus gefunden haben: "Ich sehe das als eine neue tolle Facette, die ich sehr begrüße."

    Eine Tradition dürfte sich rund um den Opernball allerdings aufgehört haben: Demonstration fand in diesem Jahr nämlich keine statt. Rund um das Haus am Ring wurde kein einziger Kundgebungs-Teilnehmer gesichtet.


    Mehr Opernball

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Glanz und Glamour: Das war der Opernball 2013

      Die 57. Ausgabe des Wiener Opernballs ist diesmal gänzlich ohne Skandale...Bewertet mit 3 Sternen

       

      Fotoserien

      Die Opernball-Roben 2014 

      Die Opernball-Roben 2014

       

      "Mörtel" und seine Ball-Gäste

      Foto: APA

      Richard Lugner und der schmale Grat zwischen Glamour und Skandal.



      Event-Erinnerung

      Wir erinnern Sie gerne an ein Event via E-Mail oder SMS!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!