Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. Oktober 2014 09:03 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    2,3 Millionen Euro für Aids-Projekte Wiener Burgtheater als Charity Hot-Spot Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Life Ball Nächster Artikel 2,3 Millionen Euro für Aids-Projekte Wiener Burgtheater als Charity Hot-Spot
    Zuletzt aktualisiert: 16.05.2009 um 22:21 UhrKommentare

    Life Ball 09: Wassernixen und euphorische Promis

    In und vor dem Wiener Rathaus geht derzeit wieder das schrägste Spektakel Österreichs, der Life Ball, über die Bühne

    Foto © APA

    Seepferdchen mit langen Silberrüsseln, sexy Badenixen, Männer in engen Badehosen, Männer ohne Hosen - das Motto "Wasser" dominierte bereits den "Blue Carpet" des 17. Life Ball. Nur einem war am Samstagabend vor dem Wiener Rathaus nicht ganz wohl in seiner Haut: "Ich fühle mich bei Wasser ein wenig unwohl. Ich bin als Kind einmal ins offene Meer gestoßen worden", sagte ORF-Moderator Alfons Haider. Die anderen Promis, konnten hingegen gar nicht genug über den Ball schwärmen.

    Aufregendste Party in ganz Europa. "Das ist die aufregendste Party in ganz Europa. Man trifft fast nirgends so viele Prominente auf einmal", frohlockte etwa Schauspielerin Sonja Kirchberger. "Ich bin sehr glücklich, hier auf dem Laufsteg endlich mit dabei zu sein. Bisher kamen mir immer Drehs dazwischen", sagte die ehemalige Buhlschaft Sunnyi Melles. Ebenfalls euphorisch zeigten sich die US-Band Sister Sledge. "Es ist so voller Spaß und Magie. Einfach wunderbar".

    Bademeister Rogan. Schwimmstar Markus Rogan war ins Baywatch-Outfit geschlüpft und gab sich trocken: "Ich bin nicht hier, um eine Botschaft zu verkünden, sondern um mir eine tolle Show anzusehen". Kollegin Fabienne Nadarajah war da pflichtbewusster: "Es ist doch wirklich nicht zu viel verlangt, sich vor dem Sex etwas überzuziehen".

    Schräge Kostüme. Nicht nur Besucher hatten sich für das Fest mehr oder weniger originell in Szene gesetzt - trauriger Höhepunkt heuer: Ein Besucher kam mit Spritzpistolen-Umschnallpenis -, auch die Promis versuchten, das Thema Wasser outfitmäßig umzusetzen. "Ich gehe als Life Ball-Pirat", meinte Richie Rich Teil von den Designern Heatherette, die vor zwei Jahren die Modeschau ausgerichtet haben. "Ich habe nur zwei Stunden gebraucht, das war ein Quickie." Der US-Designer war erneut extra wegen des Festes angereist. "Es ist für mich die beste Party im Jahr", so Richie Rich.

    Tolerantes Wien. Auch die ehemalige Pornodarstellerin Michaela Schaffrath war von Kopf bis Fuß in verschiedene Blautönen gehüllt. "Es war ein Wahnsinnsaufwand, aber der war es wert. Der Life Ball übertrifft alles. Und er zeigt was Wien für eine tolerante und soziale Stadt ist. Toll. Da muss man sich einfach Mühe geben", sagte Schaffrath. Andere sahen das nicht ganz so streng. "Ich gehe als Larissa, das reicht doch", meinte "Austrias Next Top Model", Larissa Marolt. Als hochgeschlossen Wassernixe präsentierte sich ausgerechnet "Playmate of the Century" Gitta Saxx. "Ihr habt doch eh schon alles gesehen. Wenn auch vor ein paar Jahren".


    Mehr Life Ball

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Adam Lambert am Life Ball 2013

      US-Sänger Adam Lambert sang am Life Ball 2013 den offiziellen Song "Love...Noch nicht bewertet

       

      Fotos

      Life Ball 2014: Die Eröffnung 

      Life Ball 2014: Die Eröffnung

       


      Newsletter

      Fotos und News aus der Welt der Promis und der glitzernden Modewelt.

       

      Horoskop

      Liebe, Beruf, Gesundheit: Wie es um unser persönliches Glück steht, verraten uns die Sterne!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!