Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. April 2014 12:56 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Drew Barrymore brachte Tochter Frankie zur Welt Ein neues Girl für Bond Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Leute & Style Nächster Artikel Drew Barrymore brachte Tochter Frankie zur Welt Ein neues Girl für Bond
    Zuletzt aktualisiert: 03.04.2007 um 16:05 Uhr

    Melanie C: "Konzentration auf Musik hat sich ausgezahlt"

    Ihr neues Album klingt "schön und melodisch, sehr weich im Klang".

    Melanie C

    Foto © APAMelanie C

    Melanie C hatte in Großbritannien bisher elf Nummer-eins-Hits, neun davon mit den Spice Girls. Dieser Tage erschien ihre vierte Solo-CD "This Time" (Warner). "Das Album sollte als Ganzes sehr stark sein, schön und melodisch, sehr weich im Klang", erzählte die Sängerin am Dienstagnachmittag vor Journalisten in Wien. Bei dem Pressetermin sprach die 33-Jährige über Herausforderungen, die britischen Medien und ihren Willen zum Erfolg.

    Sanfter Grundton. "This Time" war eigentlich als akustische Platte geplant. "Aber als wir mit der Arbeit an den Liedern begannen, wurden sie immer dynamischer", sagte der Popstar mit bürgerlichem Namen Melanie Jayne Chisholm. "Aber es gibt diesen sanften Grundton, der die Songs in Sachen Atmosphäre verbindet. Daher verstehe ich das Ergebnis als zusammenhängendes Album."

    Spannend. Die Aufnahmen in einem Londoner Studio und jenem von Peter Gabriel nahe der englischen Ortschaft Bath seien äußerst friktionsfrei verlaufen. "Meiner Erfahrung nach sind die besten Alben eigentlich immer mit Schmerzen verbunden", lächelte die Sängerin. "Aber diesmal war es ein echtes Vergnügen. Ich konnte mit neuen Leuten arbeiten. Der ganze Prozess war spannend. Und ich wollte mich stimmlich weiterentwickeln, mich selbst herausfordern."

    Ruhig. Dass die Lieder eher ruhiger ausgefallen sind, überrascht den erklärten Rockfan Melanie C nicht. "Ich mag viele verschiedene Stile, ich liebe Musik allgemein. Der Vorgänger (Beautiful Intentions, Anm.) klang eher rockig. Darum wollte ich diesmal was anderes ausprobieren. Ich bin nun mal ein Pop-Künstler, der sich von allen Seiten beeinflussen lässt."

    Persönlich. Einige Texte seien sehr persönlich, "andere reine Fantasie", betonte das ehemalige Sporty Spice. "Ich liebe Tagträume, entwerfe gerne Szenarien, aus denen dann Songtexte entstehen. Und mit jenen Worten, die nicht aus meiner Feder, sondern von Songschreibern stammen, muss ich mich identifizieren können."

    Solo. Auf die Frage, warum sie als einziges Mitglied der Spice Girls anhaltende musikalische Solo-Erfolge feiern kann, antwortete die 33-Jährige: "Ich wollte immer nur eine musikalische Karriere, die anderen hatten auch noch andere Interessen. Die Konzentration auf die Musik hat sich für mich ausgezahlt."

    Verrückt. Mit der britischen Presse, die vor einigen Jahren in den Klatschspalten über angebliche Gewichtsprobleme der Sängerin berichtete, habe sie vorerst ihren Frieden geschlossen. "Ich bin froh, derzeit nicht so in den Schlagzeilen zu stehen. Aber man weiß nie, ob sich nicht irgendwann der Wind dreht." Über die Yellow Press sagte sie allgemein: "Diese Celebrity-Kult ist verrückt. Ich finde das vulgär. Als ich bei den Spice Girls war, habe ich schnell gelernt, was ich nicht will. Ich versuche daher, so etwas wie ein Privatleben zu haben."

    Hype. Mittlerweile kann sich Melanie C im Beruf auf ihr Selbstbewusstsein verlassen. "Wenn man jung ist, will man sich beweisen, Kritiker eines Besseren belehren. Heute genieße ich alles viel mehr." Und auf Castingshows angesprochen: "Das ist ein gefährlicher Weg. Ich hätte als Teenager vermutlich auch mitgemacht. Aber nur wenigen ist eine lange Karriere vergönnt. Hype ist etwas Gefährliches." Man könnte schnell wieder fallen gelassen werden, warnte die Sängerin.


    Foto

    Foto © Reuters

    Spice GirlsFoto © Reuters

    Mehr Leute & Style

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Abschiebe-Petition gegen Justin Bieber

      Eine Online-Petition fordert die Abschiebung von Justin Bieber aus den U...Noch nicht bewertet





      Beauty & Fashion

      Kates Kleiderparade Down Under 

      Kates Kleiderparade Down Under

      Prügel, Prunk und Prominenz

      Das war das Dschungelcamp 2014



      Royals

      Royaler Besuch im Zoo von Sydney 

      Royaler Besuch im Zoo von Sydney

      Star-Bilderserien

      Am Set bei "Gruber geht" 

      Am Set bei "Gruber geht"

       

      Newsletter

      Fotos und News aus der Welt der Promis und der glitzernden Modewelt.

       

      Horoskop

      Liebe, Beruf, Gesundheit: Wie es um unser persönliches Glück steht, verraten uns die Sterne!

      Lesen & Shoppen

      Bestellen Sie die Kleine Zeitung zusammen mit Shopping-Gutscheinen!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang