Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 16. September 2014 05:02 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Luxus in Gefahr Neil Patrick Harris hat Partner geheiratet Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Leute & Style Nächster Artikel Luxus in Gefahr Neil Patrick Harris hat Partner geheiratet
    Zuletzt aktualisiert: 21.02.2009 um 09:55 UhrKommentare

    Gediegenheit statt Krise am 53. Wiener Opernball

    Die neu konzipierte Eröffnung kam gut an und wurde mit tosendem Applaus bedacht - der Starrummel blieb allerdings aus. Eine wahre Schlacht gab es am Roten Teppich um Lugner-Stargast Sheridan. Politik plädierte für Optimismus in Krisenzeiten.

    Mit Spannung erwartete Eröffnung.

    Foto © APAMit Spannung erwartete Eröffnung.

    Aller gedämpften wirtschaftlichen Stimmung zum Trotz ist am Donnerstagabend der 53. Wiener Opernball gewohnt glamourös und gediegen über die Bühne gegangen. Allen im Vorfeld kolportierten Ankündigungen über Boykotte oder gar Sabotageakte zum Trotz lief die Eröffnung wie am Schnürchen. Zwischenfälle gab es weder in noch vor der Oper.

    Entsetzen. Der Starrummel hielt sich allerdings heuer in Grenzen, einzig "Desperate Housewife" Nicollette Sheridan zog die Aufmerksamkeit der Medienvertreter auf sich und versuchte ob der Aufmerksamkeit hektisch das Weite zu suchen. Die US-Schauspielerin wurde bereits beim Aussteigen aus dem Auto von den heranstürmenden Fotografen geradezu erdrückt. Mit Entsetzen im Gesicht versuchte sie, abgeschirmt von Bodyguards ihren Weg in die Oper zu finden. "My dress, my dress!", stöhnte Sheridan in Angst um ihr beigefarbenes Designerkleid. Zum "Alles Walzer" saß sie dann entspannt in der Lugner-Loge und wippte beschwingt zu den Strauß'schen Klängen.

    Neues Konzept.

    Audio

    Achim Schneyder mit einem Stimmungsbericht vom Opernball

    Die Eröffnung des Balls wurde heuer völlig neu konzipiert - und etwas schwieriger gestaltet. Neo-Choreograph Edgar Kummer ließ die 160 Paare in ihre Tanzeinlage mehrere komplizierte Figuren einflechten und bot den Zuschauern damit einen spektakulären Anblick. Besonders eindrucksvoll: Die "Blume des Lebens", die sich anschließend in den Eröffnungswalzer auflöste und mit tosendem Applaus belohnt wurde - auch Thomas Schäfer-Elmayer zeigte gutes Benehmen und applaudierte angesichts der Darbietung. Ein weiterer Höhepunkt waren die Gesangseinlagen von Opern-Sängerin Tamar Iveri und Tenor Ramon Vargas.

    Abwesend. Zahlreiche Wirtschaftsmagnaten zogen es heuer vor, dem prunkvollen Fest fernzubleiben, die Regierungsspitze brach der glanzvollen Veranstaltung dennoch eine Lanze: "Ich finde, der Ball ist ein Flaggschiff für Österreich", betonte Vizekanzler Josef Pröll (ÖVP), der gut gelaunt mit seiner Ehefrau über den Roten Teppich schritt. Kanzler Werner Faymann (SPÖ) lobte die Tanzveranstaltung als "internationales Aushängeschild für Österreich". Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) mahnte: "Den Kopf nicht hängen lassen!" EU-Kommissarin Benita Ferrero-Waldner outete sich als Sparefroh. Sie sei auf Einladung von Außenminister Michael Spindelegger (ÖVP) hier, werde auch nicht viel essen und habe nur 25 Euro eingesteckt.

    Debütant Arturo. Bildungsministerin Claudia Schmied (SPÖ) wich Fragen nach der wirtschaftlichen Situation eher aus: "Für mich ist es grundsätzlich ein Dienstbesuch, als Verantwortliche für die Staatsoper." Aber Geld werde sie jedenfalls nicht zu viel ausgeben. Verkehrsministerin Doris Bures (SPÖ) in pinkfarbener Robe und in Begleitung ihrer Tochter, sowie Wissenschaftsminister Johannes Hahn (ÖVP), der seinen Frack als "angenehmes Kleidungsstück" lobte, gaben sich bei der traditionellen Tanzveranstaltung ebenfalls ein Stelldichein. Privater Natur war der Besuch von Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser, der Ehefrau Fiona Swarovski begleitete. Sie fieberte mit Sohn Arturo mit, der als Debütant an dem Ball teilnahm.

    Für die rund 400 Polizisten gab es kurz vor der Eröffnung des Festes wenig zu tun. Laut Polizei waren keine Demonstranten unterwegs. Man erwartet rund um die Oper eine ruhige Ballnacht. Das Platzverbot wurde schon um 22:30 Uhr aufgehoben.


    Fotoserie

    KLEINE.tv

    Statue erinnert an Amy Winehouse

    Musikliebhabern ist sie unvergessen: Amy Winehouse. Seit Sonntag erinner...Noch nicht bewertet



    Beauty & Fashion

    Britney Spears designt jetzt Dessous 

    Britney Spears designt jetzt Dessous



    Prügel, Prunk und Prominenz

    Das war das Dschungelcamp 2014



    Royals

    Felipe und Letizia trafen Terroropfer 

    Felipe und Letizia trafen Terroropfer

    Star-Bilderserien

    Britney Spears designt jetzt Dessous 

    Britney Spears designt jetzt Dessous

     

    Newsletter

    Fotos und News aus der Welt der Promis und der glitzernden Modewelt.

     

    Horoskop

    Liebe, Beruf, Gesundheit: Wie es um unser persönliches Glück steht, verraten uns die Sterne!

    Lesen & Shoppen

    Bestellen Sie die Kleine Zeitung zusammen mit Shopping-Gutscheinen!



    Seitenübersicht

    Zum Seitenanfang
    Bitte Javascript aktivieren!