Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. September 2014 19:40 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Gut abgehangen, aber nicht gut genug Wuchteln über Wuchteln Voriger Artikel Aktuelle Artikel: ORF Nächster Artikel Gut abgehangen, aber nicht gut genug Wuchteln über Wuchteln
    Zuletzt aktualisiert: 26.10.2012 um 22:21 UhrKommentare

    Des Kaisers Befehl

    Rudi Roubinek alias Obersthofmeister Seyffenstein nahm Sidos Platz in der "Großen Chance" ein. Eine Kunstfigur war wohl die sicherste Wahl des ORF. Roubinek wird auch nächsten Freitag in der Jury sitzen.

    Foto © Screenshot

    Es war also ein Befehl von Kaiser Robert Heinrich I., der in regem Kontakt mit dem gefeuerten Sido steht: Er entsandte seinen Haushofmeister Seyffenstein, der zwar kein Verteidigungsseminar, aber immerhin ein Weinseminar besucht hat, in die Jury der "Großen Chance". - So stellte es der ORF gestern Abend augenzwinkernd in einem gelungenen Clip vor der zweiten Live-Show im Talentschuppen dar.

    Seit Mai 2007 verkörpert der Wiener Schauspieler und ORF-Autor (u. a. "Wahre Freunde") Rudi Roubinek (43) den Obersthofmeister in der erfolgreichen satirischen Audienz-Talkshow "Wir sind Kaiser". Der ORF wurde also im eigenen Haus fündig und installierte eine (überaus kultivierte) Kunstfigur auf Sidos Platz, der niemand etwas anhaben kann.

    Neue Aufgabe

    Als Juror konnte Seyffenstein wie Sido vor ihm zwar auf ein grünes Plus oder rotes Minus drücken, die Entscheidung, welche drei der zehn Acts ins Finale (9. November) aufstiegen, lag aber beim TV-Publikum per Telefon bzw. SMS. Seyffenstein, der zwischendurch immer wieder mit Seiner Majestät telefonischen Kontakt hatte, kommentierte die Darbietungen lieb und freundlich. "Das L wie leiwand sollte in die Tonleiter aufgenommen werden", meinte er etwa nach dem Auftritt der Formation "Austria Pur" mit einem Austropop-Medley. Gab aber der burgenländischen Band "The KK" nur aufgrund ihrer Humana-Kostüme ein Minus. Bei der Schlagersängerin Marianne Schöftner sezierte er lustvoll, aber höflich ihren Liedtext von "Daham".

    Der Bogen der Talente reichte neben Gesang aller Genres an diesem Abend im ORF-Zentrum von "Dog Dance" des Hundes Esprit über Schuhplatteln und Cheerleading bis zu einer Performance mit Jo-Jos. Die steirischen Farben hielt die Band "Uptown Monotones" hoch.

    Seyffenstein alias Roubinek, 2008 gemeinsam mit Robert Palfrader mit der Romy für die beste Programmidee ausgezeichnet, wird weiterhin in der Jury sitzen. Disqualifiziert hat sich hingegen Karina Sarkissova mit ihrem Hinweis beim Hund Esprit, einem Border Collie, auf das gleiche Management (Herbert Fechter).

    CHRISTIAN UDE

    Mehr ORF

    Mehr aus dem Web

      Familienkulturtag

      UMJ

      Mit Workshops, Familienführungen, einer Kreativwerkstatt und vielem mehr hält das Universalmuseum Joanneum in allen seinen Häusern am 20. September den Kleine Zeitung-Familienkulturtag ab.

      KLEINE.tv

      Nowitzki stellt Film über sein Leben vor

      In Begleitung seiner Frau und Familienangehörigen besuchte der Ausnahme-...Noch nicht bewertet

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.



      Kultur-Fotoserien

      Ehrungen für Kraus und Wurst 

      Ehrungen für Kraus und Wurst

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Kino-Fotoserien

      Owen Wilson am Lido gefeiert 

      Owen Wilson am Lido gefeiert

      Bibliothekenführer

      APA


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!