Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. April 2014 17:45 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    "Früher wollte ich nur den anderen gefallen" Gremienreform nicht in Sicht Voriger Artikel Aktuelle Artikel: ORF Nächster Artikel "Früher wollte ich nur den anderen gefallen" Gremienreform nicht in Sicht
    Zuletzt aktualisiert: 20.12.2011 um 22:55 UhrKommentare

    Der "Bergdoktor" lädt nun zum Meditieren ein

    Hans Sigl startet nicht nur wieder als Alpendoc durch, sondern mimte auch in Namibia einen Arzt und nahm eine Meditations-CDs auf.

    Bergdoktor Martin (Hans Sigl, mit Filmtochter Ronja Forcher) ordiniert am Mittwoch 90 Minuten

    Foto © ORFBergdoktor Martin (Hans Sigl, mit Filmtochter Ronja Forcher) ordiniert am Mittwoch 90 Minuten

    Bergdoktor Dr. Martin Gruber alias Hans Sigl ordiniert wieder. Am Mittwoch zeigt ORF 2 das 90-minütige Special "Eiszeit", ehe am 5. Jänner die fünfte Staffel beginnt. Jüngst drehte der 42-jährige Steirer eine andere Produktion: In "Die Wüstenärztin" mimt er ebenfalls einen Arzt, allerdings mit Wirkungsbereich Afrika. Der ORF strahlt den TV-Film voraussichtlich 2012 aus. Und privat engagiert er sich für die Björn-Schulz-Stiftung, die krebs- und chronisch kranken Kindern sowie deren Familien Hilfe bietet.

    Einmal Doktor, immer Doktor?

    HANS SIGL: (lacht) Es scheint so. Doch zwischen den beiden gibt es große Unterschiede. Im Gegensatz zum Bergdoktor hat der andere, Gert heißt er im Film, kein Privatleben. Er lebt faktisch im Krankenhaus, hat sich ganz seinem Beruf verschrieben.

    Für Sie sicher eine willkommene Abwechslung.

    SIGL: Sowieso. Obwohl die Wirkung der Dünen ähnlich ist wie jene der Berge. Man sitzt davor und empfindet es als meditativ.

    Gedreht wurde in Namibia. Wie gefiel es Ihnen dort?

    SIGL: Wir filmten in einer Gegend, wo die Sandwüste auf die Steinwüste trifft. Ein großartiges Gelände. Doch generell bin ich kein Wüstentyp. Super, sich das zwei Wochen lang anschauen zu können, aber die Vegetation in unseren Breitengraden taugt mir mehr.

    Wie viele Folgen "Bergdoktor" haben Sie denn mittlerweile hinter sich?

    SIGL: Ungefähr 60 müssen es ein. Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergangen ist. Ich freue mich schon auf die nächste Staffel, denn ich empfinde es als großes Glück, eine so tolle Rolle zu spielen. Jüngst fragte mich jemand: "Wann hörst auf?" Meine Antwort: "Warum sollte ich, wo es doch nach wie vor größten Spaß macht?"

    Sie haben zuletzt eine Art "Sidekick" vom "Bergdoktor" gemacht.

    SIGL: Unser medizinischer Berater ist Psychiater. Plötzlich tauchte die Idee auf, ob wir nicht miteinander Meditations-CDs produzieren sollten. Insgesamt fünf sind es geworden, in jede Meditationsreise haben wir ein therapeutisches Moment eingebaut. Es war letztendlich ein Herzenswunsch von uns beiden und wurde nun als CD-Box veröffentlicht.

    INTERVIEW: LUIGI HEINRICH

    Zur Person

    Hans Sigl, geboren am 7. Juli 1969 in Rottenmann.

    Durchbruch: als Andreas Blitz in Soko Kitz (2001- 2006).

    Fixe Rollen: Bergdoktor (seit 2008), Klarer Fall für Bär (seit 2010).

    Mehr ORF

    Mehr aus dem Web

      Das Ende einer Ära

      Ein Rückblick auf 33 Jahre „Wetten, dass…?: Die schönsten Bilder, lustigsten Wetten und Reaktionen auf das Show-Ende!

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.



      KLEINE.tv

      Berlin im "Spider-Man"-Fieber

      Die Stars von "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" haben am Diens...Noch nicht bewertet

       


      Kultur-Fotoserien

      Dancing Stars: Bilder von der Show sechs 

      Dancing Stars: Bilder von der Show sechs

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Peter Rosegger-Jahr

      Landesarchiv

      Im Jahr 2013 feiert die Steiermark den 170. Geburtstag von Peter Rosegger (1843-1918) mit zahlreichen Projekten, Veranstaltungen und Aktivitäten.

      Kino-Fotoserien

      MTV-Filmpreise: Die Show 

      MTV-Filmpreise: Die Show

      Bibliothekenführer

      APA


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang