Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. November 2014 11:38 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
     Der grüne Schatz Österreichs Mitterlehner verspricht Lohnsteuerreform Voriger Artikel Aktuelle Artikel: ORF Nächster Artikel  Der grüne Schatz Österreichs Mitterlehner verspricht Lohnsteuerreform
    Zuletzt aktualisiert: 01.10.2009 um 16:45 UhrKommentare

    ORF startete mit mauen Quoten in neue Saison

    Das Quotenminus führt man am Küniglberg unter anderem auf die Nationalratswahl 2008 zurück, die ORF 2 im September des Vorjahres starke Marktanteile beschert hatte.

    Schwierige Zeiten für ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz

    Foto © APASchwierige Zeiten für ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz

    Die beiden Fernsehprogramme des Öffentlich-Rechtlichen kamen im September auf 35,3 Prozent Marktanteil in Kabel- und Satellitenhaushalten, ein Rückgang um 3,3 Prozentpunkte gegenüber September 2008. ORF 1 blieb dabei mit 12,4 Prozent relativ stabil, einen deutlichen Dämpfer bedeuten dagegen die 22,9 Prozent für ORF 2 im Vergleich zu 26 Prozent im Vorjahr.

    Das Quotenminus führt man am Küniglberg unter anderem auf die Nationalratswahl 2008 zurück, die ORF 2 im September des Vorjahres starke Marktanteile beschert hatte. Meistgesehene Sendung des ORF-Fernsehens im heurigen September war denn auch die "Zeit im Bild" am 27. September Das Quotenminus führt man am Küniglberg unter anderem auf die Nationalratswahl 2008 zurück, die ORF 2 im September des Vorjahres starke Marktanteile beschert hatte. An diesem Tag wählte nicht nur Oberösterreich einen neuen Landtag, sondern auch Deutschland einen neuen Bundestag. "Bundesland heute" landete an diesem Tag auf Platz zwei des Sendungsrankings.

    Die Favoriten des Pubblikums

    Platz drei der Reichweiten-Hitliste des ORF erlangte "Liebesg'schichten und Heiratssachen", gefolgt von der "Udo Jürgens Geburtstagsgala" sowie der "Tatort"-Folge "Tödliche Habgier" am 13. September. Insgesamt erreichte das ORF-Fernsehen im September pro Tag im Schnitt 3,427 Mio. Zuseher, rechnete der ORF am Donnerstag in einer Aussendung vor. Als besonders erfolgreich bezeichnete der ORF auch den "Menschen & Mächte"-Fünfteiler zum Zweiten Weltkrieg, die Dokumentation "9/11 - Was steckt wirklich dahinter", aber auch die Rückkehr der Comedy-Formate "Wir sind Kaiser" oder "Willkommen Österreich". Zufrieden ist der ORF auch mit den Serien-Neustarts "Lipstick Jungle" und "Dirty Sexy Money".

    Einen Quotenrekord verkündete ATV für den September und vermeldete auf allen Empfangsebenen 5,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe zwölf bis 49 Jahre. Gut gelaufen seien Eigenproduktionen wie "Bauer sucht Frau" oder "Teenager werden Mütter" ebenso wie Filmhits a la "Harry Potter". Steigern - wenn auch auf niedrigem Niveau - konnte Puls 4 seinen Marktanteil auf 1,6 Prozent. Die deutschen Privatsender verzeichneten allesamt leichte Zuwächse, mit Ausnahme von SAT.1, das trotz der Rekordquote für das Europa-League-Spiel Rapid gegen HSV am 17. September 0,6 Prozentpunkte verlor und auf 7,6 Prozent Marktanteil kam.


    Mehr ORF

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Conchita Wurst tritt in Pariser Cabaret auf

      Umgeben von Tänzerinnen will die ESC 2014-Siegerin ein Gastspiel geben.Bewertet mit 3 Sternen

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.



      Kultur-Fotoserien

      Helloy Kitty: 40 Jahr, weißes Haar 

      Helloy Kitty: 40 Jahr, weißes Haar

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Kino-Fotoserien

      Michael Douglas im Porträt 

      Michael Douglas im Porträt

      Bibliothekenführer

      APA


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!