Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. September 2014 12:27 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Gut abgehangen, aber nicht gut genug Wuchteln über Wuchteln Voriger Artikel Aktuelle Artikel: ORF Nächster Artikel Gut abgehangen, aber nicht gut genug Wuchteln über Wuchteln
    Zuletzt aktualisiert: 15.01.2009 um 17:44 UhrKommentare

    Wrabetz: "Sägen an meinem Sessel gehört zum ORF"

    Politiker sollten angesichts der aktuellen Finanzkrise und der damit verbundenen Probleme für den Staat nicht zu viel darüber nachdenken, "welcher Direktor im ORF wie lange im Amt bleibt".

    ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz

    Foto © APAORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz

    Der ORF befände sich in ernsthaften Problemen, "wenn keiner mehr an den Sesseln der ORF-Geschäftsführung sägt. Denn dann wäre er in der Bedeutungslosigkeit". So kommentierte ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz die Diskussion um die ORF-Geschäftsführung seitens diverser Politiker, die in jüngster Zeit Wünsche nach einer Personalveränderung an der Senderspitze laut werden ließen. "Grundsätzlich ist es gut, wenn viel über uns nachgedacht wird, denn dann sind wir wichtig fürs Land".

    "Zu viel Diskussion". Wrabetz hält den ORF in der öffentlichen Diskussion - im Vergleich etwa zu Deutschland und der Schweiz - allerdings für überrepräsentiert. Wenn Politiker angesichts der aktuellen Finanzkrise und der damit verbundenen Probleme für den Staat in Interviews vor allem darüber nachdenken, "welcher Direktor im ORF wie lange im Amt bleibt", dann finde hier "eine vollkommene Übergewichtung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in der öffentlichen Diskussion" statt, sagte Wrabetz bei einer Veranstaltung der österreichischen, deutschen und schweizen Initiativen für Qualität im Journalismus (IQ) in Wien.

    Finanzielle Nöte. Dass sich der ORF in einer finanziell angespannten Situation befindet, wollte der Generaldirektor nicht leugnen, betonte aber "wir werden die Finanzlage lösen und Einsparungspotenzial heben". Dieses Unterfangen sei allerdings wesentlich einfacher, "wenn man den Rückhalt im Stiftungsrat hat. Aber auch wenn es den nicht gibt, werden wir das trotzdem tun - aber es ist schwieriger".

    "Weitgehend frei". Der ORF sei in den vergangenen zwei Jahren unter Wrabetz' Führung einen sehr "journalistischen Kurs" gefahren. Hier sei es gelungen, sich vom Einflussbereich der Politik weitgehend freizuspielen. So gebe es heute weniger Interventionsversuche als früher - die Diskussion rund um die Begehrlichkeiten der Parteien findet heute öffentlich via Aussendungen statt. "Nur wenn es den öffentlich-rechtlichen Sendern so weit wie möglich gelingt, sich von der Politik freizuspielen, werden sie eine Zukunft haben. Wo sie zum Staatsfernsehen mutieren, verlieren sie an Glaubwürdigkeit", so Wrabetz.


    2.500 maximal

    Wrabetz bleibt bei seiner Ansage, dass die Kern-belegschaft des ORF im Jahr 2012 bei unter 2.500 Festangestellten liegt.

    Mehr ORF

    Mehr aus dem Web

      Familienkulturtag

      UMJ

      Mit Workshops, Familienführungen, einer Kreativwerkstatt und vielem mehr hält das Universalmuseum Joanneum in allen seinen Häusern am 20. September den Kleine Zeitung-Familienkulturtag ab.

      KLEINE.tv

      Vorhang auf für die neue Spielzeit

      Das Schauspielhaus Graz startet in die neue Saison und gibt bei der Prev...Noch nicht bewertet

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.



      Kultur-Fotoserien

      Schätze aus der Klagenfurter Uni-Bibliothek 

      Schätze aus der Klagenfurter Uni-Bibliothek

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Kino-Fotoserien

      Wirbel und Spekulationen um Clooney-Hochzeit 

      Wirbel und Spekulationen um Clooney-Hochzeit

      Bibliothekenführer

      APA


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!