Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Oktober 2014 22:43 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    holstuonarmusigbigbandclub drückt auf die Pausentaste "Sie wünschen, wir spielen" mit Metallica Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kopfhörer Nächster Artikel holstuonarmusigbigbandclub drückt auf die Pausentaste "Sie wünschen, wir spielen" mit Metallica
    Zuletzt aktualisiert: 17.09.2012 um 10:00 UhrKommentare

    Planschen im Elektro-Pool

    Rainer Binder-Krieglstein über das neue Album von Binder & Krieglstein, Jugendwahn und das Feststecken der Popmusik und über das urbane Radfahren.

    So jung kommen wir nicht mehr zusammen: Makki (30) und Rainer Binder-Krieglstein (46)

    Foto © GARFIELD TRUMMER So jung kommen wir nicht mehr zusammen: Makki (30) und Rainer Binder-Krieglstein (46)

    Herr Binder-Krieglstein, Ihr neues Pressefoto, das Sie und Sängerin Makki um mehr als nur ein paar Jährchen verjüngt zeigt, ist ganz schön irritierend. Was war die Idee dahinter?

    RAINER BINDER-KRIEGLSTEIN: Es impliziert natürlich, passend zum Album, das Thema Jugend. In den Medien findet man ja fast nur noch geschönte Fotos. Die Idee war, das noch einmal zu übertreiben und uns selbst als Teenies darzustellen. Das Bild ist provokant, aber nicht nur zynisch, sondern durchaus realistisch gemeint. Es schaut cheap (billig, Anm.) aus, aber das ist gewollt.

    Haben Sie keine Angst, dass Menschen, die noch nie von Binder & Krieglstein gehört haben, das völlig falsch deuten könnten?

    BINDER-KRIEGLSTEIN: Das könnte schon passieren. Vielleicht werden wir ja in Deutschland für Dorfdiscos gebucht.

    Das Thema Jugend zieht sich durch das ganze Album, im Pressetext wird gar behauptet, wir könnten in popkultureller Hinsicht nicht mehr altern. Sehen Sie die Pop-Zukunft so pessimistisch?

    BINDER-KRIEGLSTEIN: Seit Popmusik existiert, hat sie sich immer weiterentwickelt, aber jetzt stecken wir in einer Zeitschleife fest. Momentan reicht es als Band, nur noch retro zu sein: 50er-Jahre bis zu den Schnürsenkeln oder Neon-Look wie in den 80ern.

    Sehen Sie da gar kein Licht am Horizont?

    BINDER-KRIEGLSTEIN: Es gibt nach wie vor weiße Flecken auf der Popmusiklandschaft. Für die elektronische Musik sehe ich diese in der neuen E-Musik.

    Wo reiht sich das neue Binder & Krieglstein-Album ein?

    BINDER-KRIEGLSTEIN: Nach dem eher dogmatischen Zugang auf "New Weird Austria" und der Beschäftigung mit alter steirischer Volksmusik ist der Zugang wieder lockerer. Die Blasmusik aus dem letzten Album ist spielerisch eingebaut, dazu Disco- und Balkanelemente. Wie ein Elektronik-Schwimmbecken, in dem viele Dinge herumschwimmen.

    Wie jung fühlen Sie sich selbst?

    BINDER-KRIEGLSTEIN: Bis vor Kurzem jung, aber im künstlerischen Bereich hat das Altern auch viele positive Aspekte wie Erfahrungswerte. Dann gibt es wieder andere Dinge, wie zu späte Auftritte ...

    Ein potenzieller Hit ist "Die Jungs", am letzten Album gab es das "Fahrradlied". Warum ist Ihnen dieses Thema so wichtig?

    BINDER-KRIEGLSTEIN: Graz hat eine starke Feinstaubbelastung und die richtige Größe für eine Fahrradstadt, warum schmeißt man nicht die Autos hinaus und setzt auf das richtige Verkehrsmittel? Wenn die Politik nicht handelt, schreiben wir halt ein Loblied auf das urbane Radfahren.

    INTERVIEW: NINA MÜLLER

    Fakten

    Binder & Krieglstein ist das Musikprojekt von Rainer Binder-Krieglstein.

    "Jugend", das fünfte Album, ist soeben bei Earcandy Recordings erschienen. Gäste: Nino Mandl (Nino aus Wien), Thomas Petritsch (Effi), Uwe Bubik (Ex-Sans Secours), Jacques Bush (Spring and the Land) u. v. a.

    Präsentation gestern in Wien und im Oktober in Graz (Termin folgt!).

    Mehr Kopfhörer

    Mehr aus dem Web

      Familienkulturtag

      UMJ

      Mit Workshops, Familienführungen, einer Kreativwerkstatt und vielem mehr hält das Universalmuseum Joanneum in allen seinen Häusern am 20. September den Kleine Zeitung-Familienkulturtag ab.

      KLEINE.tv

      Brad Pitts neuer Film: Fury

      Brad Pitt als Panzerfahrer im 2. Weltkrieg unterwegs. Premiere in Großbr...Noch nicht bewertet

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.



      Kultur-Fotoserien

      Elevate 2014: Eröffnung 

      Elevate 2014: Eröffnung

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Kino-Fotoserien

      Michael Douglas im Porträt 

      Michael Douglas im Porträt

      Bibliothekenführer

      APA


      KLEINE.tv

      Tipps gegen Grippe von Revolverheld

      Vor dem Auftritt von Revolverheld im Orpheum hätte es bei der Antenne St...Bewertet mit 4 Sternen

       

      Zum Festival-Special

      Alle Infos zu den sehenswerten Festivals in diesem Sommer

      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!