Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. August 2014 06:01 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Guetta und Aoki sind die Topverdiener 3,1 Millionen feierten auf der Donauinsel Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kopfhörer Nächster Artikel Guetta und Aoki sind die Topverdiener 3,1 Millionen feierten auf der Donauinsel
    Zuletzt aktualisiert: 11.03.2010 um 14:23 UhrKommentare

    Frequency Festival mit Muse und Bad Religion

    Foto © APA

    Bei seiner zweiten Ausgabe in St. Pölten wird das Frequency Festival (19.-21.8.) heuer u.a. Muse, NOFX und Bad Religion an die Traisen bringen. Dies gaben die Veranstalter am Donnerstag bekannt. Das bis 2008 in Salzburg veranstaltete Festival feiert heuer mit 100 Acts auf sieben Bühnen im und um das VAZ seine insgesamt zehnte Ausgabe.

    "Wir haben es wieder geschafft, das Frequency in St. Pölten veranstalten zu dürfen", sagte Veranstalter Harry Jenner angesichts mancher Diskussion im Vorfeld. Neben den bereits zuvor bekanntgegebenen Toten Hosen stehen weiters Jan Delay, Skunk Anansie, Wir sind Helden, Fettes Brot und Billy Talent am Programm. Ebenso kommen Zoot Woman, Shout Out Louds, Get Well Soon, Mumford Sons und La Roux. Im "Nightpark" unterhalten u.a. die Turntablerocker, Tiefschwarz, John Digweed und Paul Kalkbrenner. Auf der "Plingg Stage" können sich heimische Bands präsentieren, nachdem sie sich einer Online-Publikumswertung gestellt haben.

    "Alle haben mitverfolgt, dass es Diskussionen gegeben hat, aber niemand hat an der Umwegrentabilität des tollen Events gezweifelt", sagte St. Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler. Probleme habe es bei der Niederösterreich-Premiere 2009 etwa in der Müllbeseitigung gegeben (u.a. leere Bierdosen in der Traisen), auch zwischen Festivalbesuchern und Bewohnern der Stadt war es teils "nicht so gut". Die Veranstalter haben daher ein neues Nachhaltigkeits-Konzept erstellt, um u.a. Bewusstsein zu schaffen, "wie es aussieht, wenn die Besucher weg sind", so Jenner. Neue Ansätze sollen den verursachten Müll unter Kontrolle halten. Jedoch soll das Publikum "den Spaß am Festival nicht verlieren". Änderungen werde es auch beim Camping bzw. den Zeltstädten geben. Ebenso wolle man verstärkt auf die Anrainer zugehen.

    Quelle: APA

    Mehr Kopfhörer

    Mehr aus dem Web

      Kultursommer

      In diesem Sommer erwartet Kulturfreunde wieder eine Fülle an Veranstaltungen – Mitglieder des Kleine Zeitung-Vorteilsclub können viele davon zu ermäßigten Preisen besuchen.

      KLEINE.tv

      Andreas Gabalier: "Weil er so schön ist"

      Die Gabalier-Fans beim Open Air am Schwarzlsee haben verraten, was sie a...Bewertet mit 3 Sternen

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.



      Kultur-Fotoserien

      Anna Netrebko verlobte sich in Salzburg 

      Anna Netrebko verlobte sich in Salzburg

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Kino-Fotoserien

      Tom Cruise dreht in Wien 

      Tom Cruise dreht in Wien

      Bibliothekenführer

      APA


      KLEINE.tv

      Live is Life reloaded (2.0) -30 Jahre Live is Life

      Opus begeisterten im Oberwarter Informstadion hunderte Fans einmal mehr....Bewertet mit 4 Sternen

       

      Zum Festival-Special

      Alle Infos zu den sehenswerten Festivals in diesem Sommer

      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!