Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 03. September 2014 02:12 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Systemkritik statt Ragnitzbad Authentische Verschleierungstaktik als Programm Voriger Artikel Aktuelle Artikel: steirischer herbst Nächster Artikel Systemkritik statt Ragnitzbad Authentische Verschleierungstaktik als Programm
    Zuletzt aktualisiert: 25.09.2012 um 18:25 UhrKommentare

    Nächtlicher Stadtspaziergang mit den Aktivistinnen von "Femen"

    Um 5 Uhr Früh machten sich 49 Aufstehfreudige zum Spaziergang "Daybreaks into the city" auf den Weg. Danach lud das Theater im Bahnhof in das Wohnzimmer, um mit die Aktivistinnen der Gruppe "Femen" zu diskutieren.

    Quelle © femen_digi120925.jpg | Foto: KLZ Digital Ukrainische "Femen" beim Steirischen Herbst

    Wer um fünf Uhr früh halbwegs wach ist, hackelt entweder am Bau, hat ein plärrendes Kind zu Hause, einen Flug zu erwischen oder leidet an starken Schmerzen. In Graz ist derzeit dieses Phänomen zu beobachten: Kurz nach fünf verlassen Menschen mit tief ins Gesicht gezogenen Hauben die Thalia und erobern sich die Stadt. "Daybreak into the city" nennen sich die Expeditionen für den steirischen herbst, kuratiert von Gabriela Hiti, Eva Hofer und Monika Klengel vom Theater im Bahnhof.

    Dienstagfrüh sprengten zwei Frauen das Programm: Sasha und Inna Shevchenko. Die Ukrainerinnen sind Teil der Agitprop-Truppe Femen, praktizieren per Eigendefinition "Sexterrorismus" und sagen: "Busen sind unsere Bomben, die Nacktheit unsere Uniform." In Paris haben sie soeben ein europäisches Femen-Trainingszentrum eröffnet. Nach ihrer provokanten, aber undurchschaubaren Performance in der Thalia fügte sich das Femen-Puzzle gestern für rund 50 Frühaufsteher oder Aufbleiber zusammen.

    Im intimen Rahmen bei der erfahrenen Feministin Hermine Grabner de Luca zu Hause, wo Männer Sekt und Kaffee servierten, erzählten die Femen-Aktivistinnen, wie sie Opfer von Machtdemonstrationen werden, etwa durch Entführungen und Erniedrigungen durch den KGB, und wie sie die Macht im Gegenzug auf ihre Körper transformieren. Aggressiv, radikal, unerschrocken. "Wir haben es auf die friedliche Weise probiert, aber in unserem Land funktioniert das nicht." Femen finanziert sich im Übrigen über Merchandising-Produkte, vier Mitglieder sind angestellt.

    Camp-Tipp für Donnerstag. Schwerpunkt: "Absolute Democracy." 20 bis 0 Uhr, Black/Cube/Thalia, truthisconcrete.org

    JULIA SCHAFFERHOFER, BIRGIT BAUSTÄDTER

    Mehr steirischer herbst

    Mehr aus dem Web

      steirischer herbst 2014

      Bild: steirischer herbst/

      Vom 26. September bis 19. Oktober 2014 findet das Kunstfestival steirischer herbst statt.

      Fotos

      Bilder vom dritten herbst-Wochenende 

      Bilder vom dritten herbst-Wochenende

       

      KLEINE.tv

      120 Schauspieler - eine Liebesgeschichte

      Seit zwei Wochen proben rund 120 Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Senior...Bewertet mit 2 Sternen

       


      E-Paper & Archiv

      E-Paper & Archiv



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!