Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. April 2014 11:49 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Holender kritisiert Philharmoniker wegen NS-Umgang Tate Modern zeigt Scherenschnitte von Matisse Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kultur & Medien Nächster Artikel Holender kritisiert Philharmoniker wegen NS-Umgang Tate Modern zeigt Scherenschnitte von Matisse
    Zuletzt aktualisiert: 01.06.2013 um 22:36 UhrKommentare

    Jubel und viel Applaus für Cerha-Oper in München

    Mit viel Jubel und lang anhaltendem Applaus ist am Samstagabend im Münchner Prinzregententheater die Uraufführung der Oper "Onkel Präsident" von Friedrich Cerha gefeiert worden. Neben dem 87-jährigen österreichischen Komponisten galt der meiste Beifall Renatus Meszar in der durchgehend anwesenden Titelrolle, deren Machenschaften im Mittelpunkt der Handlung stehen.

    Die 100-minütige musikalische Farce, zu der Peter Wolf das Libretto geschrieben hat, erzählt frei nach dem bereits von Billy Wilder verfilmten Stück „Eins, zwei, drei“ von Ferenc Molnar die Geschichte einer Manipulation: Der Präsident eines großen Stahlkonzerns macht unter Einsatz von viel Geld und hochkarätigen Verbindungen im Handumdrehen aus einem einfachen Fahrradboten einen adeligen Generaldirektor und Generalkonsul und damit einen präsentablen Schwiegersohn für seine amerikanischen Geschäftspartner.

    Friedrich Cerha hat seine vierte vollständige Oper (nach "Baal", "Die Rattenfänger" und "Der Riese von Steinfeld") als Kompositionsauftrag des Staatstheaters am Gärtnerplatz mit Unterstützung der Ernst von Siemens-Musik-Stiftung geschrieben. Es ist eine leicht hörbare, reibungslos abschnurrende Oper geworden, die nicht nur überdeutlich Kritik an herrschenden Zuständen übt, sondern sich immer wieder bis an den Rand der Parodie auch über das Genre Oper und den Opernbetrieb selbst lustig macht.

    Die von Josef E. Köpplinger, dem österreichischen Intendanten des derzeit wegen Generalsanierung geschlossenen Gärtnerplatztheaters, knallbunt inszenierte Koproduktion mit der Volksoper Wien wird im Oktober 2014 auch in der österreichischen Bundeshauptstadt zu sehen sein.

    Quelle: APA

    Mehr Kultur & Medien

    Mehr aus dem Web

      Das Ende einer Ära

      Ein Rückblick auf 33 Jahre „Wetten, dass…?: Die schönsten Bilder, lustigsten Wetten und Reaktionen auf das Show-Ende!

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.



      KLEINE.tv

      Berlin im "Spider-Man"-Fieber

      Die Stars von "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" haben am Diens...Noch nicht bewertet

       


      Kultur-Fotoserien

      Dancing Stars: Bilder von der Show sechs 

      Dancing Stars: Bilder von der Show sechs

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Peter Rosegger-Jahr

      Landesarchiv

      Im Jahr 2013 feiert die Steiermark den 170. Geburtstag von Peter Rosegger (1843-1918) mit zahlreichen Projekten, Veranstaltungen und Aktivitäten.

      Kino-Fotoserien

      MTV-Filmpreise: Die Show 

      MTV-Filmpreise: Die Show

      Bibliothekenführer

      APA


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang