Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Juli 2014 23:49 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Großer Jubel um HK Grubers "Wiener Wald"-Oper Auftakt mit einem Auftragswerk Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kultur & Medien Nächster Artikel Großer Jubel um HK Grubers "Wiener Wald"-Oper Auftakt mit einem Auftragswerk
    Zuletzt aktualisiert: 18.11.2012 um 14:33 UhrKommentare

    Hochkarätiges in der Grazer Stadthalle

    Am Samstag wurde "Willkommen bei Carmen Nebel" aus der steirischen Landeshauptstadt übertragen. Mit dabei ein fiebriger Eros Ramazzotti und eine schillernde Patricia Kaas: Höhepunke einer Show, in die das ZDF zu viel hineinpacken will.

    1 / 12 

    "Wir wollen kein Musik-Abspielprogramm sein“, erklärte Carmen Nebel einmal in einem Interview über ihre Show, "wir erfüllen Wünsche, überraschen Zuschauer genauso wie Stars, unternehmen Rekordversuche und feiern sogar Hochzeiten. Wir erfinden uns immer wieder neu!“ Nun denn: Das braucht eben so seine Zeit. Für "Willkommen bei Carmen Nebel“ benötigt man einiges an Sitzfleisch. Wie auch gestern Abend, als die Show zum ersten Mal live aus der Grazer Stadthalle übertragen wurde. Denn da die von ZDF und ORF produzierte Sendung kein Wurlitzer sein will, kam zwischen Newcomerin Linda Hesse ("Ich bin ja kein Mann“) und Schlagerprinzessin Michelle ("Abschied von St. Germain“) Küchenstar Johann Lafer auf die Bühne, da er als Lockvogel für eine Jubilarin fungierte, die in einem Restaurant, zu dem es eine Live-Schaltung gab, mit einem unvergesslichen Abend überrascht wurde. Und dann durfte auch noch ein Schlagerkomiker namens Trepper auftreten. Gar nicht witzig.

    007-Legende

    Mit Sir Roger Moore (85) saß eine Legende auf der Couch, die im neuen Buch "Bond über Bond“ Anekdoten von den Drehs erzählt – etwa, wie er fünf Aufnahmen lang in den Canal Grande plumpste. Seinen Bond-Vorgänger Sean Connery hielt er für den besseren in der Rolle – bis Daniel Craig kam: "Man glaubt ihm einfach, dass er ohne mit der Wimper zu zucken einen Menschen umbringt.“ Dazu gab?s ein Zuschauerspiel, davor "Zuneigung“ von Peter Cornelius, danach "Volks-Rock ?n? Roll“ von Andreas Gabalier. Der mehr Haarspray brauchte als Nebel.

    Chanson-Göttin

    "Non, je ne regrette rien“ – "Nein, ich bedaure nichts“: Mit dem Klassiker von Edith Piaf in einem neuen Arrangement brachte Patricia Kaas die Magie des französischen Chansons in die Stadthalle. "Mir ist es wichtig, keine Kopie zu sein. Es ist eine Hommage an Piaf – zu einem Zeitpunkt, wo ich mich reif dazu fühle“, erzählte die Französin. Sie hebt heute von Graz über Frankfurt nach New York ab, wo sie am Dienstag mit ihrem Bühnenprogramm "Kaas chante Piaf“ in der Carnegie Hall auftritt. Leicht fiebrig war Italiens Eros Ramazzotti angekommen, er schonte sich nachmittags in seiner Suite im Schloßberg-Hotel und war auch Nebels letzter Gast, ehe das Quartett Il Divo "Time To Say Goodbye“ schmetterte.


    Foto

    Foto © Kanizaj

    Bild vergrößernSir Roger Moore trug sich am Nachmittag in das Goldene Buch der Stadt Graz einFoto © Kanizaj

    Mehr Kultur & Medien

    Mehr aus dem Web

      Kultursommer

      In diesem Sommer erwartet Kulturfreunde wieder eine Fülle an Veranstaltungen – Mitglieder des Kleine Zeitung-Vorteilsclub können viele davon zu ermäßigten Preisen besuchen.

      KLEINE.tv

      James Brown auf der Kinoleinwand

      Die James-Brown-Filmbiografie „Get on up“ hat im geschichtsträchtigen Ap...Noch nicht bewertet

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.



      Das Ende einer Ära

      Ein Rückblick auf 33 Jahre „Wetten, dass…?: Die schönsten Bilder, lustigsten Wetten und Reaktionen auf das Show-Ende!

       

      Kultur-Fotoserien

      Komödienspiele Porcia: "Die Brautwerber" 

      Komödienspiele Porcia: "Die Brautwerber"

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Peter Rosegger-Jahr

      Landesarchiv

      Im Jahr 2013 feiert die Steiermark den 170. Geburtstag von Peter Rosegger (1843-1918) mit zahlreichen Projekten, Veranstaltungen und Aktivitäten.

      Kino-Fotoserien

      Dreharbeiten zum Dokumentarfilm "Der Graben" in Bad Eisenkappel 

      Dreharbeiten zum Dokumentarfilm "Der Graben" in Bad Eisenkappel

      Bibliothekenführer

      APA


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!