Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 20. August 2014 08:55 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Die Salzburger Netrebko-Show gipfelt in ihrer Verlobung Musikwirtschaft beklagt fehlende Website-Sperren Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kultur & Medien Nächster Artikel Die Salzburger Netrebko-Show gipfelt in ihrer Verlobung Musikwirtschaft beklagt fehlende Website-Sperren
    Zuletzt aktualisiert: 21.05.2012 um 03:41 UhrKommentare

    Bee-Gees-Sänger Robin Gibb erlag Krebsleiden

    Der britische Popmusiker Robin Gibb ist tot. Wie seine Familie in der Nacht auf Montag mitteilte, erlag der Sänger der Gruppe Bee Gees einem langen Krebsleiden. Er hatte sich zuletzt noch einer Darmoperation unterziehen müssen.

    Robin Gibb wurde 62 Jahre alt

    Foto © APARobin Gibb wurde 62 Jahre alt

    Seine Stimme wird eine ganze Generation nie mehr aus den Ohren verlieren: Robin Gibb, Sänger der legendären Bee Gees, war das akustische Oberhaupt der Band. Der Name leitet sich übrigens, englisch ausgesprochen, von den Initialen der Brothers Gibb ab. Zusammen mit seinen Brüdern Barry und Maurice (gest. 2003) gab er schon mit sechs Jahren erste Konzerte.

    Ende der Sechzigerjahre wurde aus der australischen Kinderband eine global erfolgreiche Popgruppe. Mit Songs wie "New York Mining Disaster 1941", "Words", "Massachusetts" etc. lancierten die Bee Gees einen Hit nach dem anderen. Immer vorne dabei: Robin Gibb, dessen Organ an einen Tenor nach Heliumkonsum erinnerte. 1969 verließ er die Band, wurde kurzfristig von seiner Schwester Leslie ersetzt und strebte eine Solokarriere an. Mit "Saved By The Bell" gelang ihm auch alsbald ein Riesenhit. Um die Bee Gees wurde es indes immer stiller.

    Nachdem Robin wieder zurückgekehrt war, gab es 1975 das erste Comeback der Gruppe: Sie steuerten die Filmmusik zum Disco-Renner "Saturday Night Fever" bei, der auch John Travolta zum Star machte. Robins Falsett war noch schriller geworden.

    Einem erneuten Durchhänger folgte 1987 mit dem Hit "You Win Again" das zweite und letzte Comeback der Band. In dieser Zeit starb Andy Gibb, der jüngste der Brüder, an Herzversagen. Mit dem frühen Tod von Maurice Gibb 2003 fanden die Bee Gees ihr Ende. Nun ist nur noch Barry, der älteste der Brüder, am Leben. Offenbar ist der Tod auch ein Ironiker. FRIDO HÜTTER


    Mehr Kultur & Medien

    Mehr aus dem Web

      Kultursommer

      In diesem Sommer erwartet Kulturfreunde wieder eine Fülle an Veranstaltungen – Mitglieder des Kleine Zeitung-Vorteilsclub können viele davon zu ermäßigten Preisen besuchen.

      KLEINE.tv

      Andreas Gabalier: "Weil er so schön ist"

      Die Gabalier-Fans beim Open Air am Schwarzlsee haben verraten, was sie a...Bewertet mit 3 Sternen

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.



      Kultur-Fotoserien

      Anna Netrebko verlobte sich in Salzburg 

      Anna Netrebko verlobte sich in Salzburg

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Kino-Fotoserien

      Trauer um Robin Williams 

      Trauer um Robin Williams

      Bibliothekenführer

      APA


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!