Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. August 2014 15:49 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Fendrich will nicht FPÖ-Soundtrack sein Zwischen Propaganda und dem eigenen Gewissen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kultur & Medien Nächster Artikel Fendrich will nicht FPÖ-Soundtrack sein Zwischen Propaganda und dem eigenen Gewissen
    Zuletzt aktualisiert: 17.04.2012 um 12:01 UhrKommentare

    Gironcoli-Museum zeigt neue Arbeiten von Erwin Wurm

    Unter dem Titel "Schlagen und Treten" sind im Gironcoli-Museum von 5. Mai bis 16. Juni neue "Zornskulpturen" von Erwin Wurm zu sehen. Bei den neuen Skulpturen handelt es sich um Tonblöcke, die bearbeitet und in Bronze gegossen wurden.

    Erwin Wurm

    Foto © APAErwin Wurm

    Das Gironcoli-Museum in der Oststeiermark zeigt zur Eröffnung der Frühjahrssaison eine Ausstellung mit neuen Arbeiten von Erwin Wurm. Unter dem Titel "Schlagen und Treten" ("hit me,...hit me...") sind neue "Zornskulpturen" zu sehen. Die Schau, die von Nikolaus Breisach kuratiert wird, läuft von 5. Mai bis 16. Juni 2012.

    Nach seinen Arbeiten "One Minute Sculptures" und "Fat Car" zeigt der Verein der Freunde des Gironcoli-Museums nun neue Skulpturen des steirischen Künstlers, dessen Arbeiten immer einen etwas absurden Humor und oft deutliche Kritik aufweisen. Prestigeobjekte wie Häuser oder Autos wurden bei Wurm verzerrt, extrem voluminös oder auch ganz dünn, wie etwa der Nachbau seines Elternhauses in einer Gesamtbreite von 1,3 Metern. Mit dieser extremen Verkleinerung wollte Erwin Wurm darauf hinweisen, dass das Breitbildformat in allen Bereichen immer mehr zunimmt. Das schmale Haus sollte dieses Phänomen ins Gegenteil verkehren und gleichzeitig kommentieren.

    Zynismus

    Bei den neuen Skulpturen handelt es sich um Tonblöcke, die bearbeitet und in Bronze gegossen werden. Durch einen gewissen Zynismus sei es möglich, unangenehme Wahrheiten auszusprechen, so Wurm in einer Aussendung: "Es ist immer am besten, wenn es wehtut und zynisch und nicht nett ist." Man könne die Welt nicht ändern, "aber ich bin eine politische Person. Ich lebe in meiner Zeit und bin der Meinung, es ist ein sehr wichtiges Recht, unsere Zeit zu kritisieren."

    Das Gironcoli-Museum wurde 2004 eröffnet, seit 2005 bemüht sich der Verein der Freunde des Museums um drei Sonderausstellungen pro Jahr. Zu sehen waren unter anderem Werkschauen von Elfie Semotan, Hartmut Skerbisch oder Fotokünstler Branko Lenart.


    Fakten

    "Schlagen und Treten" ("hit me,...hit me...")

    . Ausstellung von Erwin Wurm im Gironcoli-Museum im Areal von Schloss Herberstein. Geöffnet 5.5. bis 16.6.2012 täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr

    Mehr Kultur & Medien

    Mehr aus dem Web

      Kultursommer

      In diesem Sommer erwartet Kulturfreunde wieder eine Fülle an Veranstaltungen – Mitglieder des Kleine Zeitung-Vorteilsclub können viele davon zu ermäßigten Preisen besuchen.

      KLEINE.tv

      Der Steirer-Tatort

      Bei der Premiere der Tatort-Folge "Paradies" erzählen Harald Krassnitzer...Noch nicht bewertet

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.



      Kultur-Fotoserien

      "Tatort"-Premiere in Graz 

      "Tatort"-Premiere in Graz

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Kino-Fotoserien

      Tom Cruise dreht in Wien 

      Tom Cruise dreht in Wien

      Bibliothekenführer

      APA


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!